Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 1. Oktober 2022

Scroll to top

Top

Dresdner SC - FV Blau Weiß Zschachwitz 4:3

09.11.2011

05.11.2011     Spielbericht:

Nach der einwöchigen Pflichtspielpause hat sich der Dresdner SC mit einem 4:3 Sieg gegen den ungeschlagenen Tabellenführer FV Blau Weiß Zschachwitz eindrucksvoll zurückgemeldet. Im Tor stand nach seiner Verletzungspause Stammkeeper Victor Janakiew, Stefan Horn nahm auf der Bank Platz. Als weitere Auswechsler standen Tim Hoffmann und André Csobot zur Verfügung. Mit Nico Opitz konnten ein weiterer wichtiger Spieler nach Verletzungspause wieder von Beginn an mitwirken.


Die Zschachwitzer die bis dato sieben Siege und nur ein Unentschieden verbuchen könnten wurden vom DSC in der ersten Halbzeit regelrecht überrollt. Die Schwarz-Roten waren klar spielbestimmenden, während die Gäste in der Defensive viele Probleme mit dem schnellen Spiel der Hausherren hatten. Nur sieben Minute dauerte die Partie, ehe Christian Heinrich eine Flanke von Nico Opitz annehmen und aus der Drehung zum 1:0 ins kurze Eck verwandeln konnte. Gerade einmal drei Minuten später erobert Philipp Opitz den Ball, die lange Flanke von Niko Kuon erläuft Heinrich und trifft über den rauslaufenden Maik Bahr zum 2:0 ins Tor. In der 15. Minute klärt die Blau-Weiße Abwehr eine Flanke nicht richtig, so dass Alexander Preißiger aus 30 Metern zum Schuss kommt und unhaltbar zum 3:0 ins Dreiangel verwandelt. Im Anschluss pariert Bahr einen Freistoß von Rico Niederlein von der Mittellinie, ein Handspiel im Strafraum der Zschachwitzer wird vom Schiedsrichter nicht geahndet. Nach einem Eckball von Kuon trifft Niederlein aus 8 Metern per Kopf zum 4:0 ins Tor. Nur kurz danach können Heinrich und Sascha Hofmann den Ball bei einigem Gewühl im Strafraum der Gäste nicht im Tor unterbringen. Ein Schuss von Mike Barthel aus 17 Metern geht rechts am Tor vorbei. Nach Pass von Hofmann kann sich Nico Opitz in den Strafraum durchsetzen, doch dne Querpass schießt Barthel aus dem Lauf über das Tor. In der 37. Minute verbuchen die Gäste ihre erste gefährliche Möglichkeit, doch der Schuss geht weit am Tor von Victor Janakiew vorbei. Nach Pass von Nicky Brückner passt Tom Winter den Ball zur Grundlinie, doch die Flanke von Brückner geht auf der anderen Seite ins Aus. Nach einer starken Leistung geht der DSC mit einer verdienten 4-Tore-Führung in die Halbzeitpause.


In der zweiten Halbzeit kommt André Csobot für Mike Barthel ins Spiel und der DSC ist weiterhin am Drücker. Ein Schuss des DSC aus 30 Metern wird jedoch von Maik Bahr zur Ecke pariert, Christian Heinrich trifft aus spitzem Winkel nur das Dreiangel. Nach einer Ecke von N8iko Kuon köpft Heinrich den Ball neben das Tor, ein Schuss von Kuon aus 12 Metern geht knapp am langen Pfosten vorbei. In der 62. Minute kann sich Marcus Hennig nach einem Pass am DSC-Strafraum durchsetzen und trifft aus 15 Metern zum 4:1 ins lange Eck. Nur zwei Minuten später ist es erneut Hennig, der von außen in die Mitte zieht und aus 18 Metern zum 4:2 ins lange Dreiangel trifft. IM Anschluss an den schnellen Doppelpack sind die Zschachwitzer bemüht und bestimmen die Partie, können jedoch das Tor von Victor Janakiew nur selten in Gefahr bringen. Der DSC bleibt mit einigen Kontern gefährlich, verliert jedoch zu oft zu schnell den Ball wieder. Die beste Kontermöglichkeit hat Csobot, der nach Doppelpass mit Heinrich frei im Strafraum steht, schießt den Ball jedoch am kurzen Pfosten vorbei. Nach einem Freistoß von halblinks köpft ein Zschachwitzer den Ball in Richtung DSC-Tor, wo Tom Winter aus stark abseitsverdächtiger Position den Ball freistehend zum 4:3 über die Linie drückt. Sekunden vor dem Ende des Spiels köpft Martin Zumpe einen Eckball auf den kurzen Pfosten, doch Sascha Hofmann kann den Ball vor der Linie klären und rettet dem DSC somit den knappen Vorsprung.
Mit dem Sieg ist der DSC auf den sechsten Tabellenplatz nach vorne gerückt. Der Vorsprung von Tabellenführer Blau Weiß Zschachwitz ist jedoch nur um einen Punkt geschmolzen. Am kommenden Sonntag reist der DSC zu den Sportfreunde 01 Dresden-Nord, die derzeit auf dem 12. Platz rangieren.

Statistik:

Dresdner SC: Janakiew – Haase, Zillich, Niederlein, N. Opitz (55. T. Hoffmann) – P. Opitz, Preißiger, S. Hofmann, Kuon – Barthel (46. Csobot), Heinrich
FV BW Zschachwitz: Bahr – Brückner, Bobe, Malik, M. Zumpe – F. Zumpe, Krönitz, Dittmann, Hennig – Winter, Fritsche
Tore: 1:0 Heinrich (7. Min), 2:0 Heinrich (10. Min), 3:0 Preißiger (15. Min), 4:0 Niederlein (22. Min), 4:1 Hennig (62. Min), 4:2 Hennig (64. Min), 4:3 Winter (87. Min)
Zuschauer: 198

Lade...
Kontakt