Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. September 2022

Scroll to top

Top

16. Spieltag: Dresdner SC - SV Trebendorf 0:1

20.03.2016

19.03.2016 Spielbericht

Wie schon im Hinspiel musste der DSC auch im Rückspiel beim 0:1 gegen den SV Trebendorf eine unnötige Niederlage hinnehmen. Mit einer vollen Ersatzbank von 7 Spielern konnte der DSC ins Spiel gehen. In die Startelf rückte Jens-Uwe Joneleit für den gesperrten Martin Käseberg.

Vor dem Spiel wird Stefan Haase herzlich von der Abteilungsleitung mit kleinen Andenken und von den Fans mit einer Choreo verabschiedet. “Hoppl” verschlägt es für ein Jahr beruflich in die USA. Während die Trebendorfer sehr zurückhaltend in die Partie starten, ist der DSC von Beginn an sehr aktiv und spielt druckvoll nach vorne. Nach nur vier Minuten ist Christian Heinrich das erste Mal frei durch und kann SV-Torwart Dominic Schiring umspielen, doch im letzten Moment kann Abwehrspieler Sandro Jackob für die Gäste klären. Im Anschluss verbucht der DSC mehrere kleine Möglichkeiten, ehe erneut Heinrich durch ist. Diesmal klärt jedoch Mariusz Hanclich im letzten Moment. In der 20. Minute verbuchen die Gäste ihre erste Chance, stehen aber beim Abschluss knapp im Abseits. Nur kurz darauf wird Heinrich im Strafraum zu Fall gebracht und Schiedsrichter Max Müller entscheidet auf Elfmeter. Schiring kann jedoch den Strafstoß von Gröblehner parieren, so dass es beim 0:0 bleibt. Im Anschluss verliert der DSC etwas den Spielfaden, so dass sich das Spiel nun vorrangig im Mittelfeld abspielt. In der 39. Minute geht ein Schuss von Gröblehner von der halblinken Seite knapp am Tor vorbei. Kurz vor der Pause gibt es für den DSC eine Schrecksekunde als Dario Arndt mit blutender Nase behandelt werden muss. Doch nach mehreren Minuten kann der Torwart weiterspielen. Ohne Tore geht es danach in die Halbzeitpause.

Neun Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit wechseln die Gäste aus Trebendorf doppelt und sind anschließend die aktivere Mannschaft. In der 57. Minute klärt Stefan Haase nach einer Flanke vor dem heraneilenden Stürmer. Nur kurz danach köpft Andreas Kober eine Flanke zum eingewechselten Tomasz Skrzypczak der jedoch den Ball nicht richtig trifft und über das Tor schießt. Während die Abwehr der 98er einen Schuss von Mariusz Hanclich abblocken kann, fängt im Gegenzug Christian Heinrich einen Fehlpass der Gäste ab und geht alleine aufs Tor zu. Der Stürmer kann Dominic Schiring umspielen, doch Przemyslaw Adamczak kann klären. Nur kurze Zeit später kommt ein verunglückter Schuss von Skzypczak zu Kober, dessen Pass in die Mitte schießt Orlando Dias Neto aufs Tor, doch noch vor der Linie kann Marco Grahle klären. Nach einem Eckball der Trebendorfer klärt Philipp Gröblehner auf der Linie. In der 75. Minute läuft Kober nach einem Konter aufs Tor zu und kommt im Zweikampf mit Long Nguyen im Strafraum zu Fall. Erneut entscheidet der Schiedsrichter auf Strafstoß und diesen verwandelt Adamczak sicher zum 0:1 ins linke Eck. Nach dem Rückstand werden die Schwarz-Roten wieder aktiver und drücken nun auf den Ausgleich. Ein Schuss von Heinrich nach Flanke von Marco Britschka wird jedoch von einem Abwehrspieler zur Ecke abgelenkt. Diese kommt auf den langen Pfosten, wo Grahle im letzten Moment an den Ball kommt, das runde Leder jedoch neben das Tor stochert. Eine weitere Flanke köpft Alexander Preißiger in den Strafraum, wo im letzten Moment der Ball aufs Tor gebracht wird, aber knapp neben das Tor geht. Trotz vier Minuten Nachspielzeit kommen dir Dresdner anschließend nicht mehr gefährlich vor das Tor der Gäste und unterliegen knapp mit 0:1.

Nun ist eine Woche Pause, ehe es am 02. April zum Nichtabstiegsduell zum SV Großpostwitz-Kirschau geht.

Statistik

Dresdner SC: Arndt – Haase (88. Niederlein), Grahle, Ngyuen, Joneleit (78. Hildebrand) – Thomas, Preißiger, Wetzel, Britschka, Gröblehner – Heinrich
SV Trebendorf: Schiring – Russek, Hanclich, Jackob, Frydlewicz – Ahn (54. Skrypzak), Gröner, Dias Neto, Hänel (54. Adamczak) – Kober, Bartkowiak (83. Resch)
Tor: 0:1 Adamczak (FE/76. Min)
Besondere Vorkommnisse: 26. Min Schiring [SVT] pariert Foulelfmeter von Gröblehner [DSC]
Zuschauer: 166

Galerie

Lade...
Kontakt