Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 12. August 2022

Scroll to top

Top

13. Spieltag: Dresdner SC - SV Zeißig 9:0 (4:0)

02.04.2022

23.04.2022 Spielbericht

Das erste Heimspiel des Jahres bringt vor 104 Zuschauern einen überlegenen und haushohen Sieg ein. Die chancenlosen Gäste des SV Zeißig werden mit einem 9:0 (4:0)-Sieg nach Hause geschickt. Es ist der höchste Sieg einer Mannschaft in der laufenden Landesklasse-Saison. Für die Tore zeichnen Tommy Sanderson (3x), Pascal Hänisch (2x), Julius Wetzel, Adib Al Akied, Jakob Kretschmer und Long Nguyen verantwortlich.

Sein erstes Pflichtspiel im Männerbereich des Sportclubs bestreitet A-Jugendspieler Tommy Sanderson. Und dies gleich von Beginn an. Mit dabei ist auch der gerade erst wieder gesundheitlich genesene Timo Hoffstadt. Die Zeißiger reisen mit nur 13 Spielern in einer personellen Notbesetzung an, ein Akteur kommt erst zur Halbzeit im Ostragehege an.

Die Schwarz-Roten übernehmen sofort die Spielführung. Und bereits nach fünf Minuten ist Pascal Hänisch nach schöner Weiterleitung an der Strafraumgrenze frei am Ball. Er spitzelt den Ball halbhoch am Gäste-Torhüter Denny Schäfer vorbei zur DSC-Führung ins Netz. Kurz darauf pariert Schäfer eine gute Chance von Hänisch. Machtlos ist er dann nach 16 Spielminuten, als Alexander Nodewald eine Ecke gefährlich vors Tor bringt. Dort steht Adib Al Akied richtig und köpft aus Nahdistanz zum 2:0 ein. In der Folger verflacht das Spiel etwas. Die Gäste konzentrieren sich auf die Defensivarbeit und der DSC kommt erst einmal nicht gefährlich vor das Zeißiger Tor. Dies ändert sich nach einer guten halben Stunde durch ein schnelles Umschaltspiel nach Ballgewinn von Sanderson. Dieser passt zu Hänisch, der wiederum auf Sanderson ablegt. Dessen Eingabe prallt zu Hänisch, der aus etwa sechs Metern nur noch ins Toreck einschieben muss – 3:0. Nach einem langen Ball ist wenig später Sanderson selbst zur Stelle. Adib Al Akied legt den Ball von rechts quer und Sanderson kann sich aus nächster Torentfernung Zeit nehmen, um den Ball im Tor unterzubringen und sein Pflichtspieldebüt im Männerbereich zu krönen.

Zur Pause kommt Aleksandar Milic für Timo Hoffstadt ins Spiel, wenig später wechselt DSC-Coach Tino Wecker Lorenz Neukirch und Florian Werner für Pascal Hänisch und Yannick Jüptner ein. Und es geht weiter wie vor der Pause. Doch die erste Chance der zweiten Halbzeit hat der SV Zeißig. Nach einer Unstimmigkeit in der DSC-Defensive haben die Gäste ihre einzige Torchance im gesamten Spiel. Aus aussichtsreicher Position zielt Lorenz Nath aber nebens Tor. Nach 59 Minuten geht der Torreigen weiter. Julius Wetzel sorgt mit einem satten Schuss aus etwa 25 Metern Entfernung für das 5:0. Das 6:0 obliegt dann Sanderson nach Eingabe von Al Akied (68.). In der 79.Minute fällt das7:0 durch Abwehrspieler Long Nguyen. Über Al Akied und Kretschmer gelangt der Ball zu Nguyen, der zielsicher vollendet. Der vor der Saison in den Männerbereich aufgerückte Jakob Kretschmer sorgt in seinem zweiten Saisonspiel mit seinem ersten Männertor für das 8:0. Und den Schlusspunkt setzt Juniorenspieler Sanderson mit seinem dritten Tor des Tages.

Mit dem 9:0 rückt der Dresdner Sportclub auf Tabellenplatz 8 vor. Die Zeißiger werden den Abstieg wohl nur schwerlich verhindern können. Man munkelt, dass die Gäste ab der nächsten Saison aber wohl ohnehin nicht mehr in der Landesklasse antreten möchten. Dies wäre gleichbedeutend mit dem dritten feststehenden Absteiger der Liga. In der kommenden Woche reist der DSC zum Tabellennachbarn, dem Königswarthaer SV.

Statistik

Dresdner SC: Nestler – Kretschmer, Jüptner (53. Werner), Nguyen, Nodewald – Al Akied, Hoffstadt (46. Milic), Schütze, Sanderson – Wetzel, Hänisch (53. Neukirch)
SV Zeißig: Schäfer – Müller, Bach, Weichert, Guroll – Lange, Franke, Wersch, Sarniak (59. Unruh), Nath – Kutscher (80. Pickenbach)
Tore: 1:0 Hänisch (5. Min), 2:0 Al Akied (16. Min), 3:0 Hänisch (34. Min), 4:0 Sanderson (39. Min), 5:0 Wetzel (59. Min), 6:0 Sanderson (68. Min), 7:0 Nguyen (79. Min), 8:0 Kretschmer (82. Min), 9:0 Sanderson (83. Min)
Zuschauer: 104
Stimme nach dem Spiel: Tommy Sanderson

Galerie
Lade...
Kontakt