Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 17. August 2022

Scroll to top

Top

TSV Cossebaude - Dresdner SC 1:1

20.06.2012

16.06.2012     Spielbericht:

Am letzten Spieltag der Stadtoberliga reiste der Dresdner SC zum TSV Cossebaude und kam nur mit einem 1:1 Unentschieden wieder zurück. Fünf Wechsler standen vor dem Spiel zur Verfügung, doch Christian Heinrich musste kurz vor dem Anstoß krankheitsbedingt passen. Für den Stürmer rückte André Csobot in die Startelf.


Vor dem Spiel waren die Voraussetzungen klar, nur mit einem Sieg hätte der DSC die Möglichkeit aufzusteigen. Wobei der FV Blau Weiß Zschachwitz noch das Spiel gegen Tabellenführer SG Dynamo Dresden III gewinnen musste.
In den ersten Minuten des Spiels legt der DSC engagiert los und erarbeitet sich zwei kleinere Möglichkeiten. Doch TSV-Torwart Martin Häntzsche pariert den Kopfball von Rico Niederlein, ein Distanzschuss von Philipp Opitz geht am Tor vorbei. Nach zehn Minuten verbuchen auch die Gastgeber ihre erste Möglichkeit, doch der Schuss von Robert Petzold von der Strafraumecke geht knapp am langen Pfosten vorbei, Victor Janakiew wäre zudem zur Stelle gewesen. Im Anschluss ist der DSC zwar leicht überlegen entwickelt aber nur wenig Druck nach vorne. Beide Mannschaften weisen aufgrund der Hitze einige Lücken im Mittelfeld auf. In der 15. Minute schlenzt Marco Paul eine Flanke völlig freistehend am Dreiangel vorbei. Im Anschluss stehen gleich drei Cossebauder nach einer Flanke frei im Strafraum, der anschließende Kopfball geht jedoch über das DSC-Tor. Einen Freistoß von der Grundlinie kann Nico Opitz per Kopf aus der Gefahrenzone klären. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit verbucht der DSC eine gute Möglichkeit, als André Csobot sich zur Grundlinie durchsetzt und in die Mitte passt. Doch im Strafraum läuft kein DSC’er konsequent ein und die Cossebauder können klären. Mit dem torlosen Unentschieden gehen beide Mannschaften in die Pause. Die Zschachwitzer führten derweil mit 2:0 gegen Dynamo. Bei einem Tor für den DSC wären die 98’er somit aufgestiegen.


Zur zweiten Halbzeit kommt beim DSC Niko Kuon für Stefan Haase in die Partie und nur fünf Minuten nach seiner Einwechselung gelingt Kuon der Führungstreffer. André Cosbot hatte sich schön zur Grundlinie durchgesetzt und den Ball in die Mitte gepasst, wo Kuon freistehend zum 0:1 trifft. Zu diesem Zeitpunkt ist der DSC aufgestiegen, weil Zschachwitz gegen Dynamo noch mit 2:1 führt. Im Anschluss verflacht das Spiel wieder, der DSC hat jedoch noch gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. Nach einem Konter über Julius Wetzel kommt der Ball zu Philipp Opitz, der jedoch trotz Überzahl nicht den Abschluss sucht und anschließend den Ball verliert. Ein Kopfball von Kuon geht in der 63. Minute über das Tor. Blau Weiß Zschachwitz führt inzwischen 3:1 gegen Dynamo und kann sogar noch auf 4:1 erhöhen. Nach 75 gespielten Minuten verbucht der DSC die nächste Großchance. Nachdem der erste Schuss der Schwarz-Roten geblockt wird, kommt Kuon zum Nachschuss, doch Martin Häntzsche kann den Ball stark parieren. Nur drei Minuten später jedoch der Schock für den DSC als Victor Janakiew einen Ball nicht festhalten kann und der eingewechselte Torsten Görig im Nachsetzen zum 1:1 Ausgleich trifft. Im Anschluss rennt der DSC zwar noch mal an, ist jedoch nicht zwingend genug in den Aktionen nach vorne und kommt somit zu keinen weiteren Möglichkeit.
Während die Zschachwitzer beim 5:1 gegen Dynamo Dresden III ihre Aufgabe erfüllt haben, patzt der DSC in Cossebaude und die Dritte von Dynamo feiert verdient den Stadtmeistertitel.

Statistik:

TSV Cossebaude: Häntzsche – Paul – Hofmann (60. Weiß), Mehlig – Gommlich, Petschel (64. Görig), Kleebank, Petzold, Peschel – Kumpe, Schwarz
Dresdner SC: Janakiew – Forgber (87. Nowack), Zillich, Niederlein, N. Opitz – P. Opitz (81. Sieradzki), Preißiger, Wetzel, S. Hofmann – Csobot, Haase (46. Kuon)
Tore: 0:1 Kuon (50. Min), 1:1 Görig (78. Min)
Zuschauer: 100

Lade...
Kontakt