Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. September 2022

Scroll to top

Top

7. Spieltag: SV Post Germania Bautzen - Dresdner SC 0:1

08.10.2013

05.10.2013     Spielbericht:
Auch im dritten Spiel in Folge konnte der DSC einen Sieg einfahren und besiegte den SV Post Germania Bautzen mit 1:0. Erstmals änderte Trainer Boris Lucic die siegreiche Elf der Vorwoche nicht. Nur im Spielsystem gab es diesmal eine Änderung, mit Alexander Preißiger und Julius Wetzel bot der DSC zwei Sechser auf. Im Sturm agierte Christian Heinrich als einzige Spitze.

Gegen die körperlich sehr präsenten Bautzener tut sich der DSC über die gesamte Spielzeit schwer und muss sich den Sieg hart erarbeiten. Die erste Möglichkeit des Spiels haben die Gastgeber, als ein Freistoß von Torsten Becker von der Strafraumgrenze knapp über das Tor von Christopher Schultchen streicht. Nach neun Minuten kommen die 98’er zur ersten Chance, als sich Lukas Hauptmann auf der linken Seite durchsetzen kann, aber anschließend von einem Abwehrspieler zur Ecke geblockt wird. Auf der anderen Seite wird eine Ecke von einem Bautzener aufs Tor verlängert, wo Schultchen den Ball im letzten Moment über die Latte lenken kann. Fast im Gegenzug setzt sich wiederum Hauptmann auf links durch und flankt in die Mitte, wo ein Bautzener den Ball per Kopf klärt. Im Nachsetzen kommt Julius Wetzel aus 20 Metern volley zum Schuss und trifft unhaltbar neben den linken Pfosten zum 0:1 – ein sehenswerter Treffer vom noch jungen DSC-Eigengewächs. Im Anschluss kann sich ein Bautzener gegen mehrere DSC’er durchsetzen und von der rechten Seite flanken, doch den Kopfball-Aufsetzer kann Schultchen sicher parieren. Nach einem Angriff über Julius Wetzel und Sascha Hofmann kommt Hauptmann von halblinks zum Schuss, doch der Post-Germania Torwart Matthias Dorn kann den Ball klären. Kurz danach zieht Hauptmann eine Flanke auf den langen Pfosten, wo Christian Heinrich den Ball jedoch knapp verpasst. Die Dresdner haben das Spiel nun gut im Griff, die Gastgeber bleiben jedoch weiterhin gefährlich. Vor der Pause haben die Schwarz-Roten großes Glück als nach einer Flanke von Maik Fasold von der linken Seite Alexander Diessl völlig frei vor dem DSC-Tor zum Schuss kommt, aber übers Gehäuse zielt. Mit der knappen Führung für den DSC geht es anschließend in die Halbzeitpause.

Kurz nach dem Wiederanpfiff kommt Nico Fuchs nach einer Ecke zum Kopfball, doch der Ball geht knapp am linken Pfosten vorbei. Eine Flanke von der rechten Seite verlängert Christian Heinrich im Anschluss mit dem Kopf und Lukas Hauptmann kommt frei zum Schuss, doch Matthias Dorn lenkt den Ball über die Latte. Eine lange Flanke von Heinrich findet wiederum Hauptmann, dessen Schuss knapp am Dreiangel vorbei geht. In der 75. Minute kontert der DSC schnell und spielt in die Spitze, wo Heinrich an Dorn vorbeigehen kann, sich jedoch den Ball zu weit vorlegt und dieser über die Grundlinie rollt. Mehrere Konter des DSC werden in dieser Phase wegen Abseits zurückgepfiffen, darunter auch ein Treffer in der 80. Minute. Auf der anderen Seite fängt Schultchen eine zu lange Flanke ab und wird anschließend von Martin Dornbusch umgetreten. Dafür sieht der kurz zuvor eigewechselte Bautzener die rote Karte. In Unterzahl sind die Gastgeber dennoch sehr aktiv und können sich in der Folge drei gute Freistoßmöglichkeiten erarbeiten. Der erste Standard wird in der 88. Minute gleich zweimal von der DSC-Mauer geblockt. Fast aus der gleichen Position fliegt der Ball nur zwei Minuten später knapp am DSC-Tor vorbei. In der Nachspielzeit bekommen die Bautzener von halbrechts einen letzten Freistoß zugesprochen, bei dem sogar der Torhüter der Hausherren mit nach vorne geht. Der Kopfball von Oliver Schulze nach dem Freistoß geht aber am Tor vorbei. Im Anschluss ist das Spiel vorbei und der DSC hat einen Arbeitssieg gelandet.
Damit geht der DSC als Tabellenvierter in die einwöchige Punktspielpause. Am 19.10. wartet der Aufsteiger TSV Cossebaude auf die 98’er.

Statistik:
SV Post Germania Bautzen: Dorn – Dissl – Schulze, Fasold – Hanspach, Becker, Tittel, A. Laue (75. Dornbusch), Krohmer, Müller – Stephan (78. M. Laue)
Dresdner SC: Schultchen – Haase, Fuchs, Mayer (56. Niederlein), Käseberg – S. Hofmann, Preißiger, Wetzel, Schöffel (60. Forgber), Hauptmann (76. Harnath) – Heinrich
Tor: 0:1 Wetzel (15. Min)
Besondere Vorkommnisse: 85. Min rote Karte Dornbusch [Bautzen] (grobes Foulspiel)
Zuschauer: 123

Lade...
Kontakt