Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 19. Februar 2020

Scroll to top

Top

23. Spieltag: SV Großpostwitz-Kirschau - Dresdner SC 2:1

02.06.2013

25.05.2013     Spielbericht:
Im wichtigen Spiel im Kampf um den Klassenerhalt hat der Dresdner SC mit 1:2 bei Verfolger SV Großpostwitz-Kirschau drei wichtige Punkte liegen gelassen und ist damit auf den drittletzten Platz abgerutscht. Nach der zweiwöchigen Punktspielpause rutschten im Vergleich zum Punktgewinn gegen Niesky Rico Niederlein, Julius Wetzel und André Csobot in die Startelf. Dafür mussten die zuvor starken Sascha Hofmann und Gregor Harnath auf der Bank Platz nehmen. Lars Schöffel war nicht mit nach Kirschau gereist.

Nach dem Anpfiff starten beide Mannschaften nervös in die Partie und müssen sich zu Beginn an die Bedingungen auf dem Hartplatz gewöhnen. Danach bestimmt zwar der DSC etwas das Spiels, ist aber in der Offensive komplett ungefährlich. Nach neun Minuten haben die Gastgeber die erste Möglichkeit. Nach einer schlechten Ecke des DSC kontern die Großpostwitzer und Rene Thasler kann aus 10 Metern von halblinks relativ frei abschließen, doch Max Ahnert im DSC-Tor ist zur Stelle. Nach 20 Minuten bekommt Großpsotwitz-Kirschau ein leichtes Übergewicht, während die 98’er nur selten in der gefährliche Zone auftauchen kann. In der Abwehr ist der DSC teilweise zu inaktiv und steht zu weit weg vom Gegner. Dies rächt sich in der 26. Minute. Mit einem schönen Solo bereitet Toni Jutte das 1:0 vor. Den Heber des Stürmers zum langen Pfosten kann Pavel Neumann annehmen und über Ahnert ins Tor schießen. Im Anschluss sind die Gastgeber klar überlegen, während der DSC mit den Verhältnissen gar nicht klar kommt. Nach 37. Minute verbucht der DSC eine erste kleinere Möglichkeit, als nach Angriff über Alexander Preißiger und Christian Heinrich der Ball zu Nico Fuchs kommt, doch dessen Schuss geht weit am Tor vorbei. Nach schwacher erster Halbzeit geht es mit der 1:0 Führung für den SV Großpostwitz-Kirschau in den Pause.

In der zweiten Hälfte kommen beim DSC Daniel Forgber und Gregor Harnath für Moritz von Galen und André Csobot ins Spiel. Die Schwarz-Roten sind nun deutlich agressiver und erzielen ein spielerisches Übergewicht, kommen aber dennoch nicht zu wirklich gefährlichen Torchancen. Die erste Möglichkeit hat Julius Wetzel in der 51. Minute nach einem Foul an Christian Heinrich. Doch der Versuch aus 19 Metern geht klar über das Tor. Nur kurz danach setzt sich Gregor Harnath schön auf rechts durch und passt den Ball quer, doch im Strafraum kommt keiner dran. Ein Freistoß von Philipp Mayer von der rechten Seite geht knapp über das Tor der Hausherren. In der 83. Minute wird Toni Jutte von Rico Niederlein und Stefan Haase an der Strafraumgrenze in die Mangel genommen und kommt zum Fall. Den anschließenden Elfmeter verwandelt Mathias Nitsche zum 2:0, wobei Max Ahnert in der richtigen Ecke war. Nur Sekunden nach dem Anstoß passt Harnath den Ball in die Spitze, wo Olaf Sieradzki gut startet und in die Mitte passt, doch ein Abwehrspieler kann klären. In der 86. Minute kommt der Ball eher zufällig an die Strafraumgrenze, wo sich Nico Fuchs gegen einen Gegenspieler durchsetzen kann und zum 2:1 trifft. Der Anschlusstreffer kommt jedoch zu spät und die Großpostwitzer retten den Vorsprung über die Zeit.
Damit überholen die Großpostwitzer den DSC und die Schwarz-Roten rutschen auf den drittletzten Platz ab. Bei vier Absteigern muss das Team von Boris Lucic in den letzten drei Spielen somit zwei Mannschaften überholen.

Statistik:
SV Großpostwitz-Kirschau: Düring – Stanzel, Nitsche, Thomas, Melichar – Höhrenz (75. Montag), Mecir, Jacksch, Thasler, Neumann – Jutte (90.+1. Milde)
Dresdner SC: Ahnert – Haase, Niederlein, von Galen (46. Harnath), Mayer – Hauptmann (73. Sieradzki), Fuchs, Preißiger, Wetzel – Heinrich, Csobot (46. Forgber)
Tore: 1:0 Neumann (26. Min), 2:0 Nitsche (FE/83. Min), 2:1 Fuchs (84. Min)
Zuschauer: 75

Lade...
Kontakt