Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 1. Oktober 2022

Scroll to top

Top

SV Fortschritt Meißen-West - Dresdner SC 4:2

28.11.2009

14.11.2009     Spielbericht:
Vor dem Spiel beim SV Fortschritt Meißen-West war der DSC eigentlich durch die Überraschungsergebnisse des Aufsteigers gewarnt, dennoch unterlagen die Dresdner auf dem kleinen Kunstrasen mit 2:4. Das Trainerduo musste erneut einige wichtige Spieler ersetzten, neben den Langzeitverletzten Melchior und Schilder und dem gesperrten Freudenberg, fielen auch die beiden besten Torschützen Christian Heinrich und Robert Gläsel aus. Ebenso stand Moritz Niese nicht zur Verfügung. Martin Mikolayczyk rückte nach seiner abgesessenen Sperre wieder in die Startformation, dazu stand Nico Opitz aus der 2. Mannschaft in der Startelf. Mit Mike Barthel nahm ein weiterer Spieler aus der Zweiten auf der Bank Platz.

Die ersten Minuten des Spiels bestimmt der DSC das Spiel und kann sich mehrere gute Chancen erarbeiten. Gleich zweimal kommt Martin Mikolayczyk zum Schuss, doch den ersten kann Torwart Maik Fischer parieren, der zweite Ball geht am Tor vorbei. Nur kurz darauf geht eine lang geschlagene Ecke von Alexander Preißiger, die kein DSC’er im Strafraum erreicht, nur knapp am Pfosten vorbei. Auch ein Schuss von Andre Csobot verfehlt das Tor der Gastgeber nur wenig. In der zehnten Minute kommt es nach Abstimmungsproblemen zwischen Fischer und Abwehrspieler Pierre Wendt fast zum Eigentor. Der Nachschuss von Mikolayczyk aus Nahdistanz wird zur Ecke geklärt, die jedoch im Nichts verläuft. Nur kurz danach verfehlt Nico Opitz mit einem Schuss das Tor der Meißner. Fast im Gegenzug kommen die Gastgeber zu ihrer ersten richtigen Möglichkeit, als Stanley Rost eine Flanke knapp daneben köpft. Überraschend geht der SV Fortschritt nach 16 gespielten Minuten in Führung. Aus dem Gewühl im DSC-Strafraum heraus kommt der Ball zu Rost, der zum 1:0 einschieben kann. Nach der Führung der Meißner braucht der DSC einige Zeit um wieder ins Spiel zu finden, kann jedoch die besseren Möglichkeiten verbuchen. Eine Direktabnahme von Mikolayczyk trifft jedoch nur die Querlatte, ein weiterer Schuss geht über das Tor der Meißner. Auf der anderen Seite trifft Ronny Kerber mit einem Freistoß aus 25 Metern ebenfalls nur die Querlatte. Kurz darauf kann Albrecht Kaltofen den Ball perfekt mitnehmen, dreht sich um seinen Gegenspieler, spitzelt jedoch den Ball knapp am Pfosten vorbei. Nur Sekunden vor der Pause tauchen zwei Meißner nach einer Flanke frei vor René Groß auf und Rico Schumann spitzelt den Ball zum 2:0 Halbzeitstand ins Tor.

Die ersten Minuten nach der Halbzeitpause verschläft der Dresdner SC völlig, während die Meißner die Tatenlosigkeit der Gäste ausnutzen. Bereits in der 48. Minute wird der Ball nach einem schnellen Angriff über links zu Tom Boenke geflankt, der freistehend den Ball zum ebenfalls freien Felix Heinrich spielt und dieser kann aus Nahdistanz zum 3:0 einschieben. Auf der anderen Seite kommt Martin Mikolayczyk nach Doppelpässen mit Stefan Steglich zum Schuss, verfehlt jedoch das Tor. Stattdessen machen es die Gastgeber wieder besser und Pierre Wendt kann nach einem Pass in die Mitte völlig freistehend zum 4:0 verwandeln. Nur drei Minuten später wird der Ball nach einem DSC-Angriff in die Mitte gepasst, wo Christoph Baum abzieht und zum 4:1 trifft. Erst jetzt wacht der DSC auf und kann nun das Spiel bestimmen. Nach einer Flanke von Albrecht Kaltofen köpft Andre Csobot den Ball an die Querlatte, SV-Torwart Fischer war jedoch zur Stelle. In der 69. Minute kann sich Stefan Haase schön durchsetzen, wird jedoch kurz vorm Abschluss von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelt Mikolayczyk sicher zum 4:2. Nur kurz darauf kommt der Ball nach einem Gewühl an der Strafraumgrenze zu DSC-Kapitän Baum, doch Fischer kann den Schuss aus 22 Metern mit einem Reflex parieren. Zwölf Minuten vor dem Ende der Partie gelingt Nico Opitz das 4:3, doch wegen eines Foulspiels von Mikolayczyk wird der Treffer nicht gegeben. Einen Pass von Kaltofen erreicht Opitz per Kopf nicht mehr.
Mit dem verdienten 4:2 Sieg für den SV Fortschritt Meißen-West endet die Partie, in der der DSC erst nach dem 4:0 Rückstand seine Stärken ausspielte. Mit dieser Niederlage ist der Dresdner SC hinter den TSV Cossebaude und FV Gröditz auf Rang 5 gerutscht.

Statistik:
SV Fortschritt: Fischer – Wendt, List, Heinrich, Boenke (70. Wiedemann) – Braun, Rost, Kerber (86. Kieback), Büttner – Heinrich, Schumann
Dresdner SC: Groß – Apitz (46. Kloppisch), Steglich, Klose (46. Niederlein), Preißiger – Haase, Kaltofen, Baum, Mikolayczyk, Opitz – Csobot (67. Barthel)
Tore: 1:0 Rost (16. Min), 2:0 Schumann (45. Min), 3:0 Heinrich (48. Min), 4:0 Wendt (53. Min), 4:1 Baum (57. Min), 4:2 Mikolayczyk (FE/ 70. Min)
Zuschauer: 163

Lade...
Kontakt