Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 1. Oktober 2022

Scroll to top

Top

SpVgg. Hoyerswerda 1919 - Dresdner SC 0:1

16.03.2007

10.03.2007     Bericht:
Mit einem knappen 1:0 Sieg hat der Dresdner SC bei der SpVgg. Hoyerswerda 1919 den wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg geholt. Dennis Begrow zeichnete sich als Schütze des Goldenen Tores aus. Trainer Andreas Diebitz konnte in Hoyerswerda wieder auf Stefan Steglich zurückgreifen, der nach seiner Verletzung im Spiel gegen Neustadt-Hohwald wieder einsatzfähig war. Zudem rückten Stefan Haase und Marcus Zillich in die Startformation.

In der ersten Halbzeit bestimmten die Gastgeber das Spiel und kamen bereits in der 2. Minute zur besten Möglichkeit. Nach einem Freistoß setzt sich Silvio Soor gegen Marcus Zillich durch und flankt in die Mitte, wo Maik Schönwald mit einem Kopfball nur die Latte trifft. Im Anschluss kann DSC-Keeper René Groß einen Schuss von Rene Biela klären, nach Eckball von Eric Schiffel zielt Sebastian Stober aus Nahdistanz knapp übers Tor (5. Minute). Gleich zweimal in Folge kann sich Groß in der 10. Minute auszeichnen, nach einem Ballverlust des DSC klärt er vor Schönwald zur Ecke. Diese wird kurz ausgeführt und der Ball in die Mitte geflankt, wo erneut Schönwald den Ball aufs Tor köpft, doch der DSC-Torhüter lenkt den Ball noch über die Latte. In der 23. Minute konnten die Schwarz-Roten ihre erste gute Offensivaktion verbuchen, nach Abwurf von Groß und Stationen über Niese, Erdmann und Gläsel kam der Ball zurück zu Niese, doch der Hoyerswerdaer Torhüter Jens Thiele hat mit dem schwachen Schuss keine Probleme. Nach einem Freistoß von rechts taucht Schiffel völlig frei vor Groß auf, doch der DSC-Torhüter ist eher am Ball, eine Flanke kann Stefan Haase aus der Gefahrenzone klären. Die letzte Möglichkeit der ersten Hälfte gehörte dem DSC mit einem indirekten Freistoß, den Dennis Begrow jedoch direkt in die Ecke schießt, so dass der Treffer nicht zählt (44. Minute).

In der 2. Halbzeit wurde das Spiel ausgeglichener, die ersten Chancen verbuchten jedoch erneut die Hausherren. Doch Enrico Wukasch scheitert nach Pass von Soor an René Groß, Henrik Lempe schießt den Ball über das DSC-Tor. Auf der anderen Seite trifft Niese aus 17 Metern neben das Tor, ehe Begrow in der 60. Minute das einzige Tor des Tages vorbereitete. Nach einem Pass in die Mitte spielt ein Hoyerswerdaer-Abwehrspieler den Ball zu seinem Torhüter zurück, der den Ball mit der Hand aufnimmt. Den fälligen Freistoß legt Gläsel ab und Begrow trifft zum 1:0 für die Schwarz-Roten. Im Anschluss können beide Mannschaften einige Möglichkeiten verbuchen, doch Begrow’s Kopfball kann Thiele parieren. Auf der anderen Seiten verhindert René Groß drei Möglichkeiten der Gastgeber. Ab der 76. Minute müssen diese in Unterzahl agieren, nach wiederholtem Foulspiel sah Torsten Rönsch die gelb-rote Karte. Diese Überzahl nutzen die Dresdner zwar zu mehr Spielanteilen aus, doch Zählbares sprang nicht heraus. Haase nach Pass des eingewechselten Michael Damm und Marc Erdmann verfehlten das Hoyerswerdaer Tor. Die letzten Spielminuten kamen die Gastgeber durch einige Standardsituationen noch mal gefährlich vor das DSC-Tor, doch Schönwald, Schiffel und Schmuck verfehlten das Tor. Zudem vereitelte Groß einige Möglichkeiten der Hausherren, so dass die Schwarz-Roten nach über 4 Minuten Nachspielzeit den fünften Saisonsieg verbuchen konnten.
Am kommenden Wochenende empfängt das Team von Andreas Diebitz im Bezirkspokal-Halbfinale den Tabellenführer Heidenauer SV, ehe eine Woche später der SV Einheit Kamenz zu Gast im Heinz-Steyer-Stadion ist.

Statistik:
SpVgg. Hoyerswerda: Thiele – Schenk – Rönsch, Lempe – Stober (69. Hentschel), Schiffel, Wukasch, Schönwald, Frenzel (80. Schmuck) – Biela, Soor (69. Tuschmo)
Dresdner SC: Groß – Kaltofen – Zillich, Preißiger – Gläsel, Steglich (90. Diebitz), Baum, Begrow, Haase – Niese (71. Damm), Erdmann (87. Keilholz)
Tor: 0:1 Begrow (60. Min)
Besondere Vorkommnisse: 76. Min gelb-rote Karte Rönsch [Hoyerswerda] (wg. wiederholtem Foulspiel)
Zuschauer: 80

Lade...
Kontakt