Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 18. Februar 2020

Scroll to top

Top

SC Riesa - Dresdner SC 3:2

15.06.2008

14.06.2008     Spielbericht:
Mit einer 2:3 Niederlage beim SC Riesa hat sich der Dresdner SC in die Sommerpause verabschiedet. Ohne Albrecht Kaltofen, Moritz Niese, Christoph Baum (gelb-rot gesperrt) und den verletzten René Fritzsche war der DSC nach Riesa gereist. Dafür stand Stammtorhüter Stefan Horn nach einwöchiger Verletzungspause wieder zur Verfügung.

Der DSC von Beginn an mit mehr Anteilen am Spiel und bereits nach zwei Minuten mit einer großen Chance. Andre Csobot lupft den Ball aus 20 Metern Richtung Tor, doch SC-Keeper Robert Scharf kann den Ball mit den Fingerspitzen aufhalten und im Nachfassen klären. Nach einem gestoppten Angriff der Gastgeber durch Andreas Martin geht es schnell nach vorne. Über die Stationen Stefan Haase und Stefan Steglich kommt der Ball lang zu Bert Schindler, doch dessen Pass von der Grundlinie kann scharf parieren. Nach etwa einer Viertelstunde ist die Anfangsoffensive der Dresdner beendet, doch die Gäste bestimmen weiterhin das Spiel. Die Riesaer können dagegen mit langen Bällen einige Male die Abwehr des DSC aushebeln. Nach einem dieser Pässe tauchen zwei Riesaer frei vor Stefan Horn auf, doch der DSC-Keeper kann den Schuss von Runar Seidel zur Ecke lenken. Nur kurz darauf ist Jörg Reisky frei durch und kann Horn ausnehmen, doch seinen Schuss aus spitzem Winkel kann Martin am kurzen Pfosten klären. Nach einer Ecke von Stefan Steglich kann Robert Gläsel den Ball im zweiten Versuch in Richtung kurzen Pfosten schießen, doch mit einer Fußabwehr klärt Scharf den Ball und kann die anschließende erneute Ecke abfangen. Auf der anderen Seite kann Rene Müller den Ball quer vorm Tor von Stefan Horn langspielen, doch keiner erreicht den Pass und die Kugel rollt ins Seitenaus. In der 36. Minute kann Stefan Haase zum 1:0 für den DSC einschießen. Nach einem Angriff wird Gläsel im Strafraum zu Fall gebracht, doch Haase kann den Ball aus dem Rückraum über Scharf hinweg im Tor unterbringen. Mit dieser knappen Führung der Dresdner geht es auch in die Halbzeitpause.

Nur Sekunden nach der Pause ist Andre Berencsi frei durch, kann Horn umspielen und spitzelt den Ball aus spitzem Winkel an Andreas Martin vorbei zum 1:1 ins Tor. Nach einem Angriff über Alexander Preißiger bringt dieser den Ball in die Mitte, doch der DSC kann die Möglichkeit nicht nutzen. Nur kurz darauf ist Haase nach einem Pass in die Spitze aus abseitsverdächtiger Position frei durch und kann den Ball durch die Beine von Scharf zum 1:2 im Tor unterbringen. Auf der anderen Seite pariert Horn einen Angriff der Riesaer. In der 60. Spielminute hat Schindler die große Chance auf 1:3 für den DSC zu erhöhen. Nach Flanke von Csobot kann Schindler den Riesaer Keeper ausspielen, schießt jedoch aus Nahdistanz über das Tor. Fast im Gegenzug kommen die Gastgeber zum erneuten Ausgleich. Rene Müller zirkelt einen 25-Meter-Freistoß um die Mauer herum zum 2:2 ins kurze Eck. Einen Freistoß von Gläsel kann Schindler aufs Riesaer Tor köpfen, doch Scharf wehrt den Ball per Fuß ab. Im Anschluss zirkelt der Riesaer Berencsi einen Freistoß aus 20 Metern knapp am kurzen Pfosten des DSC-Tores vorbei. Nach einem Eckball von Steglich kommt Martin im Strafraum zum Kopfball, doch die Kugel geht weit über das Riesaer Tor. In der 82. Minute ist es Martin Käseberg, der sich alleine durchsetzen und den Ball zum 3:2 für den SC Riesa ins Tor schieben kann. Danach nochmal der DSC am Zug, doch Scharf kann einen Freistoß von Schindler parieren. Ein Tor von Gläsel nach Vorlage des eingewechselten Rudolf Keilholz wird wegen Abseits nicht gegeben.

Statistik:
SC Riesa: Scharf – Reisky (67. Jähnichen) – Werner, Olewinski – Müller, Heinke, Wachsmann, Berencsi, Käseberg – Vogt, Seidel
Dresdner SC: Horn – Kloppisch, Kahl, Martin, Preißiger – Mauersberger (63. Niederlein), Steglich, Gläsel, Schindler – Csobot (77. Keilholz), Haase
Tore: 0:1 Haase (36. Min), 1:1 Berencsi (46. Min), 1:2 Haase (57. Min), 2:2 Müller (64. Min), 3:2 Käseberg (82. Min)
Zuschauer: 75

Lade...
Kontakt