Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 1. Oktober 2022

Scroll to top

Top

Masters

15.01.2007

13.01.2007     Bericht:
Nach drei Vorrundensieg, bei einer Niederlage hat der Dresdner SC beim 10. Dresdner Hallenmasters des ESV Dresden den Einzug ins Halbfinale verpasst und konnte damit den Titel nicht verteidigen. Mit Stefan Horn stand wieder einer der etatmäßigen Keeper im Tor des DSC. In Vorrundegruppe A kämpften der FV Dresden 06 II, Einheit Dresden-Mitte, Motor Trachenberge, Post SV Dresden und Fortuna Dresden-Rähnitz um den Halbfinalezeinzug. Der DSC hatte es in Gruppe B mit Empor Possendorf, dem Gastgeber ESV, VfB Hellerau-Klotzsche (alle Bezirksklasse) und dem Stadtligisten SV Helios zu tun.

Im ersten Spiel traf der DSC auf die SG Empor Possendorf. Dreimal gingen die Possendorfer durch Ex-DSC’er Markus Oddoy in Führung, doch René Fritzsche konnte jeweils ausgleichen. Der Ausgleich zum 3:3 gelang erst in der Schlussminute (Spielzeit 12 Minuten), doch nach einem Konter traf Alexander Preißiger zum 4:3 Sieg für die Schwarz-Roten.
Auch im zweiten Spiel gegen den ESV Dresden lag der DSC zu Beginn durch ein Tor von Dirk Gogsch im Rückstand. Doch Stefan Haase, zweimal Fritzsche und Preißiger schossen den DSC mit 4:1 in Führung. Erst in der Schlussminute konnte erneut Gogsch auf 4:2 für den Gastgeber verkürzen.
Gegen den SV Helios 24 gingen die Schwarz-Roten durch einen abgefälschten Schuss von Preißiger bereits in der 1. Minute in Führung. Nico Opitz, sowie Michael Damm und René Fritzsche mit je zwei Treffern stellten den 6:0 Endstand für den DSC her.
Im letzten Vorrundenspiel reichte den Schwarz-Roten gegen den VfB Hellerau-Klotzsche eine 0:2 Niederlage, um dennoch ins Halbfinale einzuziehen. Doch während die Hellerau das Spiel klar bestimmten, lief bei den DSC’ern nichts mehr zusammen. Am Ende stand es 0:7 aus Sicht des DSC und Hellerau-Klotzsche, sowie Possendorf zogen ins Halbfinale ein, während für den Titelverteidiger das Turnier bereits beendet war.

In Gruppe A zog der FV Dresden 06 II als Tabellenerster in die nächste Runde ein, im letzten Spiel sicherte sich Einheit Mitte den zweiten Platz im Halbfinale. In diesem setzten sich die beiden Teams aus der Gruppe B durch und trafen somit im Finale erneut aufeinander. Nach torloser Spielzeit entschied das Neunmeterschießen zu Gunsten der SG Possendorf, die sich damit bei ihrer ersten Teilnahme den Titel sicherten. Das Spiel um Platz 3 gewann Laubegast mit 3:0 gegen Einheit Mitte.
Mit René Fritzsche, der sieben Treffer erzielte hatte, stellte der Dresdner SC den Torschützenkönig des Turniers.

Dresdner SC: Stefan Horn – Michael Damm (2 Tore), René Fritzsche (7), Robert Gläsel, Stefan Haase(1), Lars Haubold, Albrecht Kaltofen, Nico Opitz (1), Alexander Preißiger (3)
Zuschauer: 100

Vorrunde:


























































































































 A  FV Dresden 06 II  –  SG Einheit Dresden Mitte  2:1
 A  SG Trachenberge  –  Post SV Dresden  1:2
 B  SG Empor Possendorf  –  Dresdner SC Fußball 98  3:4
 B  ESV Dresden  –  VfB Hellerau-Klotzsche  0:3
 A  FV Dresden 06 II  –  Fortuna Dresden-Rähnitz  5:1
 A  SG Einheit Dresden Mitte  –  SG Trachenberge  2:0
 B  SG Empor Possendorf  –  SV Helios Dresden  3:2
 B  Dresdner SC Fußball 98  –  ESV Dresden  4:2
 A  FV Dresden 06 II  –  Post SV Dresden  3:1
 A  SG Einheit Dresden Mitte  –  Fortuna Dresden-Rähnitz  2:5
 B  SG Empor Possendorf  –  VfB Hellerau-Klotzsche  5:0
 B  Dresdner SC Fußball 98  –  SV Helios Dresden  6:0
 A  FV Dresden 06 II  –  SG Trachenberge  2:3
 A  Post SV Dresden  –  Fortuna Dresden-Rähnitz  3:1
 B  SG Empor Possendorf  –  ESV Dresden  4:3
 B  VfB Hellerau-Klotzsche  –  SV Helios Dresden  6:0
 A  SG Einheit Dresden Mitte  –  Post SV Dresden  4:0
 A  SG Trachenberge  – Fortuna Dresden-Rähnitz  2:1
 B  Dresdner SC Fußball 98  –  VfB Hellerau-Klotzsche  0:7
 B  ESV Dresden  –  SV Helios Dresden  5:1

Gruppe A:
























































 Pl.  Verein  Sp.  S  U  N  Tore  Pkt.
 1.  FV Dresden 06 II  4  3  0  1  12:  6  9
 2.  SG Einheit Dresden Mitte  4  2  0  2    9:  7  6
 3.  SG Trachenberge  4  2  0  2    6:  7  6
 4.  Post SV Dresden  4  2  0  2    6:  9  6
 5.  Fortuna Dresden-Rähnitz  4  1  0  3    8:12  3

Gruppe B:
























































 Pl.  Verein  Sp.  S  U  N  Tore  Pkt.
 1.  VfB Hellerau-Klotzsche  4  3  0  1  16:  5  9
 2.  SG Empor Possendorf  4  3  0  1  15:  9  9
 3.  Dresdner SC Fußball 98  4  3  0  1  14:12  9
 4.  ESV Dresden  4  1  0  3  10:12  3
 5.  SV Helios Dresden  4  0  0  4    3:20  0

Halbfinale:












 FV Dresden 06 II  –  SG Empor Possendorf  0:5
 VfB Hellerau-Klotzsche  –  SG Einheit Dresden Mitte  4:1

Spiel um Platz 3:







 FV Dresden 06 II  –  SG Einheit Dresden Mitte  3:0

Finale:







 SG Empor Possendorf  –  VfB Hellerau-Klotzsche  5:4 n.N. (0:0)

Bester Torschütze: René Fritzsche (Dresdner SC) – 7 Treffer
Bester Torschütze: Marco Becker (Empor Possendorf)
Bester Torhüter: Paul Boden (FV Dresden 06 II)
Lade...
Kontakt