Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 17. Februar 2020

Scroll to top

Top

24. Spieltag: LSV Neustadt/Spree - Dresdner SC 1:0

05.06.2014

31.05.2014     Spielbericht:
Wie schon in der Hinrunde hat auch diesmal der LSV Neustadt/Spree die Siegesserie des DSC gebrochen und das Spiel mit 1:0 gewonnen. Bei den Dresdnern standen diesmal nur 15 Spieler zur Verfügung, darunter zwei Torhüter. Durch das Fehlen von Rico Niederlein und Jens-Uwe Joneleit rutschten im Vergleich zur Vorwoche Marc Dietze und Robert Thomas in die Startelf.

Von Beginn an gehen die Neustädter aggressiv und hart in die Zweikämpfe, womit der DSC über 90 Minuten nicht zu Recht kommt. Nur wenig Spielfluss kommt auf dem gut gepflegten Rasen in Neustadt zustande, auf beiden Seiten bestimmen viele Fehlpässe und wenige Torchancen das Spiel. Gegen die defensiv energischen und sicher stehenden Hausherren fällt dem DSC wenig ein. Erst nach 19 Minuten ergibt sich die erste gute Möglichkeit. Nach Pass von Christian Heinrich ist Lukas Hauptmann auf links frei durch, scheitert jedoch zweimal an LSV-Torwart Dominik Kosel. Einen Freistoß von der linken Seite bringt Julius Wetzel gefährlich aufs Tor, wo Nico Fuchs im Nachsetzen zum Kopfball kommt, doch Kosel pariert sicher. Nach 27 Minuten verbuchen die Gastgeber ihre erste gefährliche Aktion, doch Christopher Schultchen pariert den Schuss von Jakub Kaganek im Nachfassen. Auf der anderen Seite kann Kosel ein Freistoß von Wetzel nur kurz klären, doch der Nachschuss aus dem Gewühl wird von einem Abwehrspieler noch vor der Torlinie abgewehrt. Nur kurz danach wird ein Eckball der Neustädter von der rechten Seite am kurzen Pfosten verlängert und Maik Nowotnick köpft am langen Pfosten den Ball zum 1:0 ins Tor. Sekunden vor der Pause kann sich Kaganek gegen mehrere DSC’er durchsetzen und aus 18 Meter abziehen, doch sein Schuss geht knapp am linken Pfosten vorbei. Nach wenigen Chancen auf beiden Seiten geht es durch den entscheidenden Kopfball mit der knappen Führung der Gastgeber in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wird das Spiel noch ruppiger, viele hart geführte Zweikämpfe hemmen auf beiden Seiten den Spielfluss. So dauert es auch bis zur 70. Minute ehe die 160 Zuschauer die nächste Torchance sehen können. Jakub Kaganek hatte sich den Ball von Marc Dietze erobert und war frei aufs Tor zugelaufen, doch der Schuss ging am langen Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite zieht der eingewechselte Marcel Kubatz aus 16 Metern ab, doch der Schuss wird noch abgefälscht und geht knapp am Pfosten vorbei zur Ecke. Im Anschluss erobert sich Anton Rolof den Ball und zieht von rechts in den Strafraum, doch Christopher Schultchen kann den Schuss parieren. Fast im Gegenzug setzt sich Lukas Hauptmann auf der linken Seite durch und passt zu Christian Heinrich, der im Fallen den Ball knapp am Pfosten vorbei schießt. Kurz vor dem Ende der Partie pariert Schultchen einen Schuss des eingewechselten Chris Hnyk und will schnell abschlagen, wird dabei jedoch von Rolof behindert. Der Mittelfeldspieler sieht dafür von Schiedsrichter Matthias Reschke die gelb-rote Karte. Trotz drei Minuten Nachspielzeit kann sich der DSC in Überzahl keine Chance mehr erarbeiten und unterliegt dem LSV Neustadt/Spree mit 1:0.
Vor den letzten beiden Punktspielen der Saison 2013/14 macht die Bezirksliga eine Woche Pause. Im letzten Saisonheimspiel empfängt der DSC am 15.06. den NFV Gelb-Weiß Görlitz II.

Statistik:
LSV Neustadt/Spree: Kosel – Nowotnick, Liebsch, Franke, Wilde – Rolof, Weichert, Schneider, Fallant (76. Antkewitz) – Buder (71. Kubisch), Kaganek (80. Hnyk)
Dresdner SC: Schultchen – Harnath, Dietze, Fuchs, Käseberg (81. Sieradzki) – Thomas (62. Hofmann), Wetzel, Preißiger, Gröblehner (69. Kubatz) – Hauptmann, Heinrich
Tor: 1:0 Nowotnick (39. Min)
Besondere Vorkommnisse: 89. Min gelb-rote Karte Rolof [LSV] (wg. Unsportlichkeit)
Zuschauer: 160

Lade...
Kontakt