Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 17. Februar 2020

Scroll to top

Top

22. Spieltag: Königswarthaer SV - Dresdner SC 0:2

12.05.2014

10.05.2014     Spielbericht:
Durch einen 2:0 Sieg beim Königswarther SV hat sich der DSC fast aller Abstiegssorgen erledigt und vier Spieltage vor dem Ende neun Punkte Vorsprung vor einem möglichen vierten Abstiegsplatz. Erneut musste Boris Lucic das Team der Vorwoche umstellen, zwar konnte Rico Niederlein nach Gelbsperre wieder mitwirken. Dafür fehlten Lukas Hauptmann und Stefan Haase wegen ihrer fünften Gelben Karte. Martin Käseberg und Sascha Hofmann (für Robert Thomas) kehrten neben Niederlein in die Startelf zurück.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel im Mittelfeld ohne große Torchancen. Somit sehen die 75 Zuschauer auch erst in der 13. Minute die erste richtige Chance, die zudem gleich zum Tor führt. Nach einem Rückpass der Königswarthaer in den freien Raum vor dem eigenen Tor, klärt KSV-Torwart Silvio Dutschmann weit außerhalb seines Strafraums vor Christian Heinrich. Der Ball kommt jedoch zum völlig freistehenden Alexander Preißiger, der diesen annehmen und aus 30 Metern über einen Abwehrspieler hinweg zum 0:1 ins leere Tor heben kann. Während die Königswarthaer nun mehr Spielanteile verbuchen können, stehen die Dresdner in der Abwehr sicher und bescheren DSC-Torwart Christopher Schultchen einen ruhigen Nachmittag. Nach 30 Minuten verbucht der DSC zwei gute Möglichkeiten. Einen Freistoß von Philipp Gröblehner lenkt Nico Fuchs per Kopf als Bogenlampe in Richtung Tor, wo Dutschmann den Ball zur Ecke klären kann. Die anschließende Ecke von Gröblehner klärt ein Königswarthaer am kurzen Pfosten erneut ins Toraus. Erneut bringt Gröblehner den Ball in die Mitte, wo jedoch keiner ran kommt und dieser hinter dem Tor über die Grundlinie rollt. Bis zur Pause geschieht auf dem Rasen nicht mehr viel und mit der knappen Führung des DSC geht es in die Halbzeitpause.

In den zweiten 45 Minuten spielt sich die Partie fast ausschließlich im Mittelfeld ab, so dass beide Torhüter nicht viel zu halten haben. Die beste Möglichkeit auf Seiten des DSC hat Gregor Harnath, der sich auf der rechten Seite zur Grundlinie durchgesetzt hatte. Doch die Flanke geht nur an den Außenpfosten. In der 81. Minute fällt das zweite Tor für die 98’er. Nach Pass von Martin Käseberg hatte sich Alexander Preißiger zur Grundlinie durchgesetzt und in die Mitte gepasst, wo Käseberg den Ball zum 0:2 ins Tor lenken kann. Kurz danach ist Schluss und der DSC hat den zehnten Saisonsieg eingefahren.
Eine Woche ist nun spielfrei, ehe der DSC am 25.05. bereits um 12 Uhr den Hoyerswerdaer SV 1919 empfängt.

Statistik:
Königswarthaer SV: Dutschmann – Hossmang, Suchy (69. Biesold), Seifried, Becker – Gruhle, Goldmann, T. Böhm (65. F. Böhm), S. Böhm, Fleißner (65. Wetzorke) – Stütz
Dresdner SC: Schultchen – Harnath, Niederlein, Dietze, Käseberg – Hofmann (70. Thomas), Joneleit (84. Sieradzki), Fuchs, Preißiger, Gröblehner (64. Wetzel) – Heinrich
Tore: 0:1 Preißiger (13. Min), 0:2 Käseberg (81. Min)
Zuschauer: 75

Stimme zum Spiel:
Nico Fuchs: “Das war heute ein relativ schweres Spiel gegen einen gut eingestellten Gegner. Wir haben uns schwer getan, nach vorne zu spielen. Es ergaben sich einige gute Kontermöglichkeiten, die wir aber nicht gut ausgespielt haben. Königswartha hatte dagegen heute eigentlich gar keine Chance, Schulle [Anm. d. Red.: Christopher Schultchen] musste kaum etwas halten. Wir standen hinten insgesamt gut. Für die Zuschauer war es natürlich kein sonderliches schönes Spiel, da es wenige Torchancen gab und auch relativ wenige spielerische Momente – bis auf die Tore. Da ist auf jeden Fall noch Steigerungspotential da.”

Lade...
Kontakt