Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

Hallenturnier des Heidenauer SV

03.01.2009

27.12.2008     Bericht:
Nur einen Tag nach den Weihnachtsfeiertagen ist der Dresdner SC beim Hallenturnier des Heidenauer SV bereits in der Vorrunde ausgeschieden. In Staffel 1 hatte es der DSC mit dem Gastgeber Heidenau (Bezirksliga), dem VfB Hellerau-Klotzsche (Bezirksklasse) und der SG Empor Possendorf (Bezirksklasse) zu tun. In Staffel 2 trafen eine zweite Vertretung des Heidenauer SV, die SG Dresden-Striesen , der SV Chemie Dohna und die 2. Mannschaft des VfL Pirna-Copitz (alle Bezirksklasse) aufeinander.
Für den DSC gingen Andre Kasischke im Tor, sowie Moritz Niese, Andre Csobot, Robert Gläsel, René Fritzsche, Stefan Steglich, Alexander Preißiger und Neuzugang Phong Tran auf Torejagd.

Im ersten Spiel hat es der DSC mit Empor Possendorf zu tun und findet gegen den gut stehenden Gegner nicht zum eigenen Spiel. Nach vier Minuten bringt Mario Becker die Possendorfer in Führung. Innerhalb von zwei Minuten lässt Possendorf drei weitere Tore zum 4:0 folgen. Beim 5:0 köpft Phong Tran einen Schuss noch ins eigene Tor, ehe Maximilian Hering den 6:0 Endstand erzielen kann.
Auch im zweiten Spiel gegen den VfB Hellerau-Klotzsche liegt der Dresdner SC nach vier gespielten Minuten mit 0:1 in Rückstand, Robert Zwintzscher hatte für den Ligakonkurrenten getroffen. In der 7. Minute muss Moritz Niese wegen einer Tätlichkeit für zwei Minuten auf die Strafbank. In Überzahl kann Hellerau auf 2:0 erhöhen. Kurz nach dem Wiederanpfiff muss auch René Fritzsche auf die Strafbank. Als der DSC wieder vollzählig ist, gelingt Alexander Preißiger nach Vorarbeit von Tran der erste DSC-Treffer im Turnier. Stefan Steglich kann nach Pass von Andre Kasischke, zwei Minuten vor dem Ende, den 2:2 Endstand erzielen.
Vor dem letzten Spiel der Vorrunde liegt der DSC auf Rang 3 in der Tabelle. Nur mit einem eigenen Sieg gegen den Heidenauer SV und bei einem hohen Sieg der Possendorfer gegen Hellerau-Klotzsche können die Schwarz-Roten noch ins Halbfinale einziehen. Gegen den Gastgeber führt der DSC bereits nach zwei Minuten durch Treffer von Alexander Preißiger und René Fritzsche mit 2:0, ehe die Heidenauer ebenfalls innerhalb von zwei Minuten ausgleichen können. Doch Moritz Niese kann nach Pass von Preißiger den DSC erneut in Führung bringen. Nur einen Minute später gelingt Jan Hendel das 3:3 für den HSV. Wiederum Niese und Steglich bringen den DSC mit 5:3 in Front. In der Schlussminute gelingt Willy Eschrich noch das 4:5 für den Gastgeber.
Das entscheidende Spiel um den Halbfinaleinzug kann Hellerau mit 4:1 gegen Possendorf gewinnen und rückt damit noch auf Platz 1 in der Vorrunden-Staffel 1. Für den DSC ist das Turnier somit nach der Vorrunde beendet. Die Platzierungen werden nicht ausgespielt.

Im ersten Halbfinale setzt sich der VfB Hellerau-Klotzsche mit 5:2 gegen die SG Dresden-Striesen durch. Das zweite Spiel gewinnt der SV Chemie Dohna trotz hektischer Schlussphase mit 5:3 gegen Empor Possendorf. Im Spiel um Platz 3 zwischen Striesen und Possendorf sehen die Zuschauer ein spannendes Duell. Possendorf führt dabei lange mit 4:0, ehe Striesen auf 4:3 herankommt. Dem 5:3 durch Possendorf lässt Striesen bis zum Ende das 5:5 folgen, ehe das Neunmeterschießen nach dem achten Schützen einen Sieger ermittelt. Das Finale kann Hellerau-Klotzsche mit 6:1 für sich entscheiden.

Dresdner SC: André Kasischke – René Fritzsche (1 Tor), Robert Gläsel, Stefan Steglich (2), Moritz Niese (2), Alexander Preißiger (2), André Csobot, Phong Tran
Zuschauer: 130

Vorrunde:










































































 1  Heidenauer SV  –  Hellerau-Klotzsche  0:2
 1  Empor Possendorf  –  Dresdner SC  6:0
 2  Heidenauer SV II.  –  SG DD-Striesen  1:1
 2  Chemie Dohna  –  VfL Pirna-Copitz II.  6:3
 1  Heidenauer SV  –  Empor Possendorf  1:5
 1  Hellerau-Klotzsche  –  Dresdner SC  2:2
 2  Heidenauer SV II.  –  Chemie Dohna  0:9
 2  SG DD-Striesen  –  VfL Pirna-Copitz II.  2:3
 1  Heidenauer SV  –  Dresdner SC  4:5
 1  Hellerau-Klotzsche  –  Empor Possendorf  4:1
 2  Heidenauer SV II.  –  VfL Pirna-Copitz II.  1:1
 2  SG DD-Striesen  –  Chemie Dohna  6:3

Staffel 1:















































 Pl.  Verein  Sp.  S  U  N  Tore  Pkt.
 1.  Hellerau-Klotzsche  3  2  1  0    8:  3  7
 2.  Empor Possendorf   3  2  0  1  12:  5  6
 3.  Dresdner SC  3  1  1  1    7:12  4
 4.  Heidenauer SV  3  0  0  3    5:12  0

Staffel 2:















































 Pl.  Verein  Sp.  S  U  N  Tore  Pkt.
 1.  Chemie Dohna  3  2  0  1  18:  9  6
 2.  SG DD-Striesen  3  1  1  1    9:  7  4
 3.  VfL Pirna-Copitz II.  3  1  1  1    7:  9  4
 4.  Heidenauer SV II.  3  0  2  1    2:11  2

Halbfinale:












 Hellerau-Klotzsche  –  SG DD-Striesen  5:2
 Chemie Dohna  –  Empor Possendorf  5:3

Spiel um Platz 3:







 SG DD-Striesen  –  Empor Possendorf  12:11 n. N. (5:5)

Finale:







 Hellerau-Klotzsche  –  Chemie Dohna  6:1
Lade...
Kontakt