Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 17. Februar 2020

Scroll to top

Top

FV Gröditz 1911 - Dresdner SC 0:1

11.05.2008

09.05.2008     Spielbericht:
Nur knapp mit 1:0 hat der Dresdner SC das Nachholspiel gegen den FV Gröditz 1911 gewonnen und damit den Abstand zum Tabellenvierten SG Weixdorf wieder auf vier Punkte vergrößert. Erneut musste Harald Fischer umstellen. Albrecht Kaltofen und stand wieder zur Verfügung und rückte mit Rico Niederlein in die zentrale Abwehr, dafür mussten Bert Schindler und Andre Csobot auf der Ersatzbank Platz nehmen.

Bereits nach 27 gespielten Sekunden mussten die DSC-Fans das erste Mal durchatmen. Einen Klärungsversuch des DSC schlägt der Gröditzer Libero Robby Bogatzki nach vorne, wo Pattrick Linge völlig frei auf Stefen Horn zuläuft, jedoch knapp am Tor vorbei schießt. Danach bekommt der DSC das Spiel in den Griff, zwingende Chancen können sich die Dresdner jedoch nur wenige erspielen. Einen langen Ball von Albrecht Kaltofen bringt Alexander Preißiger in der 16. Minute direkt in die Mitte, wo Robert Gläsel und Moritz Niese verpassen. Nur kurze Zeit später zielt Moritz Niese über das Tor der Gastgeber. Auf der anderen Seite flankt Marcel Ziebig vor das Dresdner Tor, wo Martin Bächler knapp verpasst und der Ball an allen vorbei ins Aus geht. Einen Kopfball von Kaltofen auf das eigene Tor kann Horn parieren. Auch bei einem Kopfball aus Nahdistanz nach einem weiten Freistoß von Bogatzki bleibt der DSC-Torhüter der Sieger. Nach einem Eckball von René Fritzsche kann der Gröditzer Torhüter Marcus Tietze den Ball im letzten Moment vor Torsten Kahl fangen. Während Michael Hubrig in der 31. Minute einen weiteren Freistoß von Bogatzki knapp verpasst, kommt der Dresdner SC im direkten Gegenzug zum Tor des Tages. Stefan Haase hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und perfekt in die Mitte gespielt, wo Preißiger den Ball zum 0:1 über die Linie drückt. Nur kurz darauf hat Gläsel das 0:2 auf dem Fuß. Doch nach Flanke von Preißiger landet sein Volleyschuss aus Nahdistanz direkt beim Gröditzer Torhüter, der den Ball parieren kann. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zieht Moritz Niese im Strafraum ab, doch erneut kann Tietze parieren.

Die erste gute Chance nach der Pause hat der DSC. Nach einem Freistoß von Fritzsche kann Gläsel den Ball Richtung Tor bringen, doch Tietze kann klären. Auf der anderen Seite haben die Dresdner Glück, als Marco Ihbe einen Freistoß knapp verpasst und der Ball nur wenige Meter am Tor von Horn vorbei geht. Fast im Gegenzug zielt Haase aus Nahdistanz weit über das Gröditzer Tor. Kurz vor dem Ende der Partie vertändelt Kaltofen den Ball an der eigenen Strafraumgrenze und bringt im Anschluss den Angreifer der Gastgeber zu Fall. Den fälligen Freistoß bringt André Hirschnitz scharf in die Mitte, wo der eingewechselte Björn Luntström den Ball annehmen kann, doch der Schuss geht knapp am DSC-Tor vorbei. Die letzte Möglichkeit des Spiels hat nochmal der DSC, doch der Freistoß von Gläsel aus 18 Metern geht einige Meter am Tor der Gröditzer vorbei.
Nach der Niederlage in Kalkreuth gelang dem Dresdner SC gegen Gröditz die Wiedergutmachung und die Sicherung des dritten Tabellenplatzes. Am kommenden Wochenende empfängt das Team von Harald Fischer den SV Fortuna Leuben im Ostragehege.

Statistik:
FV Gröditz: Tietze – Bogatzki – Schoof, Reinicke – Ziebig, Hirschnitz, Hubrig (78. Luntström), Breunig, Ihbe – Lince (71. Reschke), Bächler
Dresdner SC: Horn – Kloppisch (57. Schindler), Niederlein, Kaltofen, Kahl – Haase, Steglich, Niese (87. Keilholz), Preißiger – Gläsel (91. Csobot), Fritzsche
Tor: 0:1 Preißiger (31. Min)
Zuschauer: 129

Lade...
Kontakt