Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 1. Oktober 2022

Scroll to top

Top

FV Dresden Süd-West - Dresdner SC 2:6

14.12.2011

10.12.2011     Spielbericht:

Das letzte Spiel vor der Winterpause konnte der DSC beim FV Dresden Süd-West gewinnen und überwintert durch den Punktverlust von Blau Weiß Zschachwitz an der Tabellenspitze. Christian Heinrich musste verletzungsbedingt kurz vor Spielbeginn absagen, so dass mit Christian Hoffmann und Mike Barthel nur noch zwei Wechsler zur Verfügung standen.


In der ersten Halbzeit entwickelte sich auf dem Kunstrasen eine schwache Partie mit nur wenigen Höhenpunkten. Bereits nach acht Minuten gelingt den Hausherren die Führung. Einen Freistoß aus 18 Metern zirkelt Thomas Voigt außen der Mauer vorbei und der Ball landet zum 1:0 im kurzen Eck. Über 20 Minuten dauert es, ehe der DSC das erste Mal gefährlich vor das Tor von FV-Torhüter Thomas Peter kommt. Einen Kopfball von Alexander Preißiger nach einer Frank Rittner Ecke kann jedoch von einem Abwehrspieler kurz vor der Linie geklärt werden. Kurz darauf bringt Preißiger einen Freistoß aus 30 Metern zentral aufs Tor, wo Peter den Ball abprallen lässt und dieser zum 1:1 ins Tor trudelt. Anschließend übernimmt der DSC etwas mehr die Spielführung, außer einem Volleyschuss von Preißiger, der knapp über das Tor geht, springt jedoch nichts Zählbares mehr heraus. Nach schwacher und zerfahrener erster Halbzeit geht es mit dem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden in die Halbzeitpause.


Nur drei Minuten benötigt der Dresdner SC nach der Pause um seinerseits in Führung zu gehen. Ein Schuss von Niko Kuon aus 20 Metern wird unhaltbar zum 1:2 abgefälscht. Anschließend sind die Schwarz-Roten die klar bessere Mannschaft und vor allem Stürmer André Csobot hat seinen Platz in der Formation gefunden. In der 53. Minute steht der Stürmer nach einem Eckball richtig und spitzelt den Ball zum 1:3 ins Tor. Auf der anderen Seite klärt Nico Opitz nach einem Angriff der Süd-Westler auf der Linie. Kurz danach ist wiederum der DSC am Zug. Ein Freistoß von Alexander Preißiger von der Mittellinie kommt flach in den Strafraum, wo Csobot am schnellsten schaltet und den Ball zum 1:4 einschiebt. Im Anschluss verfehlt Stefan Haase von der Strafraumgrenze das Tor nur knapp. Nach einem hohen Ball von Frank Rittner nimmt erneut Csobot den Ball an, umspielt einen Gegenspieler und schiebt das Leder mit seinem Hattrick zum 1:5 ins lange Eck. In der 69. Minute taucht wiederum Csobot nach einem schönen Angriff frei vor FV-Torhüter Thomas Peter auf, doch der Lupfer geht knapp am Tor vorbei. Nur drei Minuten später macht es der Stürmer besser und trifft nach einem langen Pass zum 1:6 ins Eck. Nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des DSC können die Gastgeber durch Philipp Rex auf 2:6 verkürzen. Kurz vor dem Ende der Partie geht ein Freistoß von Preißiger von der rechten Seite an allen Spielern im Strafraum vorbei.

Mit dem verdienten 2:6 Erfolg beim FV Süd-West hat der DSC erstmals in dieser Saison, bedingt durch den Punktverlust von Blau Weiß Zschachwitz in Striesen (3:3) die Tabellenspitze übernommen und wird diesen Platz die Winterpause über behalten.

Statistik:

FV Süd-West: Peter – M. Günther – Radach (71. Heinrich), Lang (71. Gollmer) – Ulbricht, Voigt, Pampel, R. Günther, Grabs – Rex, Leibner (46. Wolf)
Dresdner SC: Janakiew – Forgber, Zillich, Niederlein, N. Opitz – P. Opitz, Preißiger, Rittner (73. C. Hoffmann), Kuon – Haase (65. Barthel), Csobot
Tore: 1:0 Voigt (8. Min), 1:1 Preißiger (31. Min), 1:2 Kuon (48. Min), 1:3 Csobot (53. Min), 1:4 Csobot (62. Min), 1:5 Csobot (65. Min), 1:6 Csobot (72. Min), 2:6 (Rex (74. Min)
Zuschauer: 95

Lade...
Kontakt