Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 11. August 2020

Scroll to top

Top

20. Spieltag: Dresdner SC - SV Post Germania Bautzen 5:1

28.04.2014

26.04.2014     Spielbericht:
Nach nur drei Punkten aus den bisher sechs Spielen im Jahr 2014 hat der Dresdner SC beim 5:1 über den SV Post Germania Bautzen endlich den zweiten Sieg eingefahren. Die 98’er konnten diesmal wieder auf einen vollen Kader von 17 Spielern zurückgreifen. Christopher Schultchen kehrte nach überstandener Grippe ins Tor zurück. Im Angriff konnte Trainer Boris Lucic wieder auf die beiden erfolgreichsten DSC-Stürmer Christian Heinrich und Lukas Hauptmann zurückgreifen.

Auf dem Kunstrasenplatz im Ostragehege erwischen die Gäste aus Bautzen den besseren Start. Bereits zeitig stören die Bautzener den Spielaufbau des DSC und erzielen damit ein Übergewicht. Die erste Chance haben dennoch die Dresdner, als Christian Heinrich nach einem Eckball von Robert Thomas den Ball knapp am langen Pfosten vorbei köpft. Auf der anderen Seite verpassen Freund und Feind im Strafraum einen Freistoß von Marco Müller und der Ball geht am langen Pfosten ins Toraus. Im Anschluss verbucht der DSC die nächste Ecke, die erneut Thomas in die Mitte bringt. Diesmal köpft Alexander Preißiger den Ball vom langen Pfosten zurück in die Mitte, wo Heinrich aufs Tor köpft. Doch PGB-Torwart Martin Dornbusch klärt stark. In der 18. Spielminute flankt Maik Fasold in den Strafraum, wo DSC-Torwart Christopher Schultchen den Ball verfehlt und Cornelius Tittel zum 0:1 einköpfen kann. Nach dem Führungstor der Gäste kommt der DSC besser ins Spiel und nach einer knappen halben Stunde zum bis dato überraschenden Ausgleich. Nach einer Flanke von Jens-Uwe Joneleit verfehlt ein Bautzener den Ball und Preißiger kann unbedrängt zum 1:1 ausgleichen. Nur kurz darauf ist Heinrich nach einem langen Ball auf der linken Seite auf und davon und schiebt den Ball unter Dornbusch zum 2:1 ins Tor. Mit der knappen und zu dem Zeitpunkt glücklichen Führung des DSC geht es in die Halbzeitpause.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte setzt sich der eingewechselte Gregor Harnath auf der linken Seite zur Grundlinie durch, doch den Schuss aus spitzem Winkel klärt Martin Dornbusch zur Ecke. In der 52. Minute hat der DSC bei einer Chance der Bautzener viel Glück. Nach einem Pass von Oliver Schulze von der rechten Seite in die Mitte schießt ein Gästespieler freistehend aufs Tor, doch Marco Müller steht dem Schuss des eigenen Mannes im Weg und verhindert somit den Ausgleich. Sekunden später bringt Jens-Uwe Joneleit den eingewechselten Felix Müller nach einem Ballverlust zu Fall, daraufhin tritt der Bautzener nach und sieht zu Recht die rote Karte. In Überzahl bestimmt der DSC anschließend klar die Partie und erarbeitet sich vor 136 Zuschauern eine Vielzahl an Torchancen. Zuerst scheitert Harnath nach einem Ball in die Spitze am heraus geeilten Martin Dornbusch, nur eine Minute später pariert der PGB-Torwart einen Schlenzer von Harnath von der Strafraumgrenze stark. In der 70. Minute gelingt Harnath im vierten Anlauf endlich das Tor. Nach schöner Vorarbeit von Lukas Hauptmann zieht Harnath aus 16 Metern volley ab und trifft zum 3:1. Kurz darauf setzt sich Hauptmann nach Flanke von Preißiger erneut auf rechts schön durch, scheitert jedoch mit dem Schuss an Dornbusch, anstatt auf den mitgelaufenen Heinrich abzulegen. Ein Schussversuch von Martin Käseberg von halblinks geht nur knapp am Dreiangel vorbei. In der 74. Minute kann Dornbusch einen Schuss von Harnath nicht festhalten, im Nachschuss trifft Heinrich aus spitzem Winkel nur den Pfosten. Nach einem Befreiungsschlag des DSC köpft Heinrich den Ball zu Hauptmann, der diesmal nicht abschließt, sondern in die Mitte passt. Der Ball ist jedoch zu ungenau, so dass Heinrich die Chance nicht nutzen kann. Nur Sekunden später ist Harnath nach Vorlage von Julius Wetzel frei auf links durch und schlenzt den Ball aus spitzem Winkel über den am Boden liegenden Dornbusch, doch ein Abwehrspieler klärt den Ball vor der Torlinie. In der 86. Minute spielt Heinrich den Ball zum freistehenden Stefan Haase, der zum 4:1 trifft. Kurze Zeit später geht Heinrich auf der rechten Seite an Dornbusch vorbei und passt in die Mitte, wo erneut Haase mitgelaufenen ist und den Ball nur noch zum 5:1 ins Tor schieben muss. In der Nachspielzeit passt Preißiger nach einer Ecke den Ball in die Mitte, wo jedoch niemand ran kommt. Mit einem klaren und am Ende verdienten 5:1 Sieg endet die Partie.
Mit diesem zweiten Sieg im Jahr 2014 hat sich der Dresdner SC den fünften Tabellenplatz zurückerobert und nun acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Am nächsten Wochenende wartet der Tabellenzehnte TSV Cossebaude auf die 1898er.

Statistik:
Dresdner SC: Schultchen – Haase, von Galen (46. Harnath), Niederlein, Fuchs – Thomas, Joneleit (58. Wetzel), Preißiger, Käseberg – Heinrich, Hauptmann (75. Hofmann)
SV Post Germania Bautzen: Dornbusch – Laue, Diessl, Krohmer, Pommeranz (75. Mroß) – Tittel, Becker (79. Koban), Hanspach, Fasold (46. F. Müller) – Schulze, M. Müller
Tore: 0:1 Tittel (18. Min), 1:1 Preißiger (33. Min), 2:1 Heinrich (38. Min), 3:1 Harnath (70. Min), 4:1 Haase (86. Min), 5:1 Haase (90. Min)
Besondere Vorkommnisse: 53. Min rote Karte F. Müller [PGB] (wg. Nachtreten)
Zuschauer: 136

Lade...
Kontakt