Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 23. Februar 2020

Scroll to top

Top

Dresdner SC - SV Fortuna Leuben 10:0

21.05.2008

17.05.2008     Spielbericht:
Nach der Niederlage bei Traktor Kalkreuth und dem knappen 1:0 Sieg im Nachholspiel gegen Gröditz hat sich der Dresdner SC fünf Spieltage vor Saisonende mit einem Klasse-10:0-Sieg über Leuben wieder zurück gemeldet. Rico Niederlein und Stefan Haase konnten verletzungsbedingt nicht mitwirken, dafür konnte Trainer Harald Fischer wieder auf Elvis Fennert und Kapitän Christoph Baum zurückgreifen. Zudem rückte Bert Schindler nach einem Spiel als Wechsler zurüc in die Startformation.

Von Beginn an bestimmte der DSC das Spiel und verbucht bereits in der 6. Minute die erste Möglichkeit. Robert Gläsel hatte sich in den Strafraum durchgesetzt, doch Fortuna-Torwart Michael Mißbach kann den zu weit vorgelegten Ball klären. Nach einer Flanke von Alexander Preißiger ist der Keeper jedoch machtlos, als Gläsel den Ball aus Nahdistanz zum 1:0 ins Tor köpft. Auf der anderen Seite haben die Gäste mit einem Freistoß die erste Möglichkeit, doch der 20-Meter-Schuss von Jens Thieme geht weit über das Tor von Stefan Horn. In der 18. Spielminute kann sich Gläsel gegen drei Gegenspieler durchsetzen und schiebt den Ball zum 2:0 ins Tor. Während ein Volleyschuss des völligen freien Sven Kotte neben das DSC-Tor geht, zielt auch René Fritzsche nach Pass von Bert Schindler neben das Tor. Und auch Moritz Niese verfehlt nach Pass von Gläsel das Gehäuse. Nach einem Schuss von Kotte muss Horn das erste Mal richtig eingreifen, kann den Ball jedoch im Nachfassen parieren. Sechs Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit köpft Schindler eine Flanke von Stefan Steglich zum 3:0 ins Tor und kann Sekunden vor dem Abpfiff nach Pass von Fritzsche auf 4:0 erhöhen.

Die zweite Hälfte beginnt mit einer weiteren DSC-Chance, doch die Leubener Abwehr kann den Schuss von Bert Schindler abblocken. In der 57. Minute bringt Stefan Steglich einen Freistoß in die Mitte und erneut ist Schindler zur Stelle und trifft per Kopf zum 5:0. Nur fünf Minuten später ähnliche Situation, Eckball von Steglich und Schindler kann zum 6:0 einköpfen. Zuvor hatte Leuben-Schlussmann Mißbach einen 16 Meter Schuss von Steglich nur zur Ecke abwehren können. Während ein Volleyschuss von Robert Gläsel einige Meter über das Tor geht, ist Steglich nach einem Pass des Stürmers ebenfalls erfolgreich und trifft aus 16 Metern zum 7:0. Erst in der 73. Spielminute wird es vor dem Tor von Stefan Horn noch mal gefährlich, doch der Freistoß von Thieme aus 20 Metern geht knapp über das DSC-Gehäuse. Auf der anderen Seite hat der eingewechselte Andre Csobot Pech, als sein Kopfball nur ans Lattenkreuz geht und Mißbach im Anschluss den Ball parieren kann. Kurz darauf macht Gläsel es besser, nach einem Pass von Fritzsche setzt er sich durch und verwandelt mit seinem 10. Saisontreffer zum 8:0 (77. Minute). Nur eine Minute später kommt Schindler nach Flanke von Preißiger per Kopf kurz vor Mißbach an den Ball und trifft zum fünften Mal in diesem Spiel. Nachdem eine Flanke von Albrecht Mauersberger noch knapp über das Leubener Tor geht, ist zehn Minuten vor dem Ende Csobot nach langer Torflaute wieder erfolgreich. Einen Abschlag von Mißbach hat der eingewechselte Stürmer annehmen können und sich danach in den Srafraum durchgesetzt und zum 10:0 verwandelt. Kurz vor dem Ende der Partie muss Horn nach einer Flanke noch mal eingreifen, ein Schuss von Christoph Baum aus 20 Metern kann Mißbach zur Ecke parieren, der Standard bringt dem DSC jedoch nichts ein.
Mit einer Klasseleistung hat der Dresdner SC den SV Fortuna Leuben geschlagen und kann nun erhobenen Hauptes zum Spiel bei der SpVgg Grün-Weiß Coswig reisen.

Statistik:
Dresdner SC: Horn – Fennert, Kahl (71. Keilholz), Kaltofen, Preißiger – Steglich (71. Mauersberger), Baum, Fritzsche, Schindler – Niese (63. Csobot) – Gläsel
Fortuna Leuben: Mißbach – Grycner – Simon, Strehle – Schirmer, Thieme, Kotte, Grübler, Höppchen – Feige, Richter
Tore: 1:0 Gläsel (12. Min), 2:0 Gläsel (18. Min), 3:0 Schindler (39. Min), 4:0 Schindler (45. Min), 5:0 Schindler (57. Min), 6:0 Schindler (62. Min), 7:0 Steglich (69. Min), 8:0 Gläsel (77. Min), 9:0 Schindler (78. Min), 10:0 Csobot (80. Min)
Zuschauer: 123

Lade...
Kontakt