Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 25. Juli 2024

Scroll to top

Top

Dresdner SC - SSV Neustadt/Hohwald 1:0

10.03.2007

10.02.2007 Spielbericht:
Mit 1:0 hat der Dresdner SC den Rückrundenauftakt gegen den SSV Neustadt/Hohwald gewonnen und sich damit für die Hinspielniederlage revanchiert. Als Nummer 1 stand Stefan Horn im Tor, der mit seinen Paraden einen großen Anteil am Erfolg hatte. Albrecht Kaltofen besetzte den Liberoposten, Neuzugang Gunnar Klemm und Stefan Steglich, nach langer Krankheitspause, spielten im Mittelfeld. Der aus der 2. Mannschaft hochgerückte Michael Damm wirbelte auf der linken Außenbahn.

In einem schwachen Spiel übernahm der DSC von Beginn an die Spielgestaltung und setzte mit großem Einsatz den Gegner unter Druck. Die erste Möglichkeit hatten die Schwarz-Roten bereits in der 2. Spielminute, doch der Schüsse von Robert Gläsel und Stefan Steglich gehen knapp am Tor vorbei. Auf der anderen Seite kamen die Gäste nur durch zwei Freistöße zu Torchancen, doch Christoph Baum kann per Kopf klären, den zweiten Ball pariert Stefan Horn im Nachfassen. In der 22. Minute hat Michael Damm die bis dahin größte Chance, doch sein Schuss von links geht um Millimeter am Pfosten vorbei. Während Horn einen Gästeangriff außerhalb des Strafraums im letzten Moment klären kann, hat erneut Damm eine gute Möglichkeit. Nach Pass von Begrow spitzelt er den Ball knapp am langen Pfosten vorbei. Einen Freistoß von Gunnar Klemm kann die Mauer klären, beim Nachschuss hat SSV-Torhüter Max Böhmer Probleme und bekommt den Ball im letzten Moment ins Toraus. Den ersten Eckball kann Böhmer erneut zur Ecke klären. Der zweite Eckball geht durch den Strafraum, doch am langen Pfosten köpft Damm den Ball aus Nahdistanz am Tor vorbei. In der 39. Minute kann Böhmer nach einem langen Pass vor Begrow klären, bei einem Schuss aus 11 Metern von Begrow bleibt der Neustadt-Torhüter per Fußabwehr Sieger. Den Nachschuss bringt Marc Erdmann unter Bedrängnis über das Tor. Die letzte Möglichkeit der ersten 45 Minuten hat Gläsel, doch sein Schuss aus 16 Metern geht deutlich über das SSV-Tor. Während Stefan Horn in der 1. Halbzeit nur wenig zu tun hatte, bekam sein Gegenüber deutlich mehr zu tun, dennoch hieß es zur Pause 0:0.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurden die Gäste etwas stärker und kamen durch Thomas Mattusch zur ersten Möglichkeit, doch nach einer Flanke rutscht dem Mittelfeldspieler der Ball über den Fuß. Auf der anderen Seite kann Böhmer einen Schuss von Gläsel parieren, Christoph Baum schlenzt einen Ball über das Tor. Nachdem sich Begrow schön durchgesetzt und von der Grundlinie zurück gepasst hat, verzieht Klemm aus 10 Metern. Die nächste Möglichkeit leitete der kurz zuvor eingewechselte Nico Opitz ein, nach Kombination über Begrow und Gläsel flankt er den Ball in den Strafraum, doch Damm verpasst am langen Pfosten knapp den Ball (59. Minute). Die beste Möglichkeit für die Gäste hatte Rico Hartwig in der 61. Minute, doch nach Pass von Dirk Winter verzieht er freistehend aus 6 Metern und der Ball geht weiter über das Tor von Horn. Auf der anderen Seite machen es die Schwarz-Roten besser, nach Freistoß von Robert Gläsel spitzelt Albrecht Kaltofen den Ball zur 1:0 Führung ins Tor (66. Minute). Große Aufregung gab es acht Minuten vor dem Ende, nach einem Foul von Marcus Zillich bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen. Doch Stefan Horn kann den Strafstoß von Wieland Steps parieren. Nach Absprache mit seinem Assistenten ließ der Schiedsrichter den Elfmeter jedoch wiederholen, Torhüter Horn hatte sich beim Ausführen wohl regelwidrig etwas nach vorne bewegt. Doch auch der zweite Schütze Thomas Mattusch konnte nicht verwandeln, Horn hielt den Schuss und damit die Führung sicher fest. Die letzte Minuten versuchten die Gäste zum Ausgleich zu kommen, doch die Abwehr und Horn vereitelten alle Möglichkeiten. Beim DSC wechselte sich drei Minuten vor dem Ende Spielertrainer Diebitz unter “Andreas Diebitz – Fußballgott”-Rufen für Dennis Begrow selber ein. Die letzte Möglichkeit des DSC leitete Damm mit einem Konter ein, doch nach Pass in den Strafraum wird Gläsel gehalten und kommt daher nicht mehr an den Ball heran. Der Schiedsrichter lässt das Spiel jedoch weiter laufen. Die letzten zwei Minuten mussten die Dresdner in Unterzahl auskommen, nach schwerer Verletzung von Stefan Steglich, stand kein Wechsler mehr zur Verfügung. Trotz drei Minuten Nachspielzeit konnten die Schwarz-Roten die knappe Führung bis zum Ende verteidigen.

Statistik:
Dresdner SC: Horn – Kaltofen – Zillich, Preißiger – Damm, Baum, Klemm (59. Opitz), Steglich, Gläsel – Begrow (86. Diebitz), Erdmann
SSV Neustadt: Böhmer – Steps – Schiffel, Pietsch – Winter, Elsner, Meißner, Mattusch, Richter (74. Lesche) – Barilla, Hartwig (46. Jäkel)
Tor: 1:0 Kaltofen (68. Min)
Besondere Vorkommnisse: 82. Min Horn [DSC] pariert Elfmeter von Steps [SSV], 82. Min Horn [DSC] pariert wiederholten Elfmeter von Mattusch [SSV], 88. Min Steglich [DSC] muss verletzt vom Platz – DSC spielt zu Zehnt weiter
Zuschauer: 114

Lade...
Kontakt