Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. September 2022

Scroll to top

Top

Dresdner SC - SpVgg Dresden-Löbtau 3:1

30.11.2011

26.11.2011     Spielbericht:

Mit dem 3:1 Sieg gegen die SpVgg Dresden-Löbtau hat der Dresdner SC den fünften Punktspielsieg in Folge eingefahren, die Fans mussten jedoch erneut bis kurz vor Spielende warten, ehe der Sieg klar gemacht wurde. Auf 14 Spieler konnte Boris Lucic diesmal zurückgreifen, darunter auch wieder Frank Rittner. Im Tor stand diesmal Stefan Horn für den verhinderten Janakiew.


In einer von beiden Seiten schwachen ersten Halbzeit ist der DSC zwar optisch überlegen, kann sich gegen die gut stehenden Löbtauer jedoch nur selten entscheidend durchsetzen. In der achten Minute passt Christian Heinrich nach einem Einwurf den Ball auf den Elfmeterpunkt, wo Sascha Hofmann unter Bedrängnis knapp über das Gäste-Tor zielt. Auf der anderen Seite pariert Stefan Horn einen Schuss aus 25 Metern gut zur Ecke. Beim anschließenden Eckball hat der DSC Probleme den Ball aus der Gefahrenzone zu klären, letztendlich sichert Horn einen Kopfball von Jan Paulke. Kurz danach holt sich Hofmann einen von der Löbtauer-Abwehr geklärten Ball und setzt sich zur Grundlinie durch, den Querpass schiebt


Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit sehen die 143 Zuschauer ein schlechtes Spiel, das sehr zerfahren und hektisch ist. In der 56. Minute haben die Schwarz-Roten Glück, als Rene Reitmeyer alleine auf Stefan Horn zuläuft. Der DSC-Torhüter pariert den Schuss gut, doch der heranstürmende Jan Paulke kann den Ball von Torsten Kahl gestört weiter Richtung Tor spielen, wo Nico Opitz jedoch den Ball vor der Linie klärt. Kurz danach bringt Carsten Wolf einen Pass in die Mitte, wo Reitmeyer den Ball jedoch nicht richtig trifft und Horn im Zweikampf mit Stefan Puchta der Sieger bleibt. Die gefährlichste Möglichkeit für den DSC verbucht der eingewechselte Philipp Opitz, dessen verunglückte Flanke auf dem Tor landet. Nach Eckball von Alexander Preißiger köpft Rico Niederlein den Ball aus acht Metern am Tor vorbei. Ein Schussversuch der Löbtauer geht in der 82. Minute am Tor des DSC vorbei. Drei Minuten vor dem Ende der Partie bringt Preißiger einen Freistoß fast von der Mittellinie auf den langen Pfosten, wo Nico Opitz per Kopf zum 2:1 für den DSC trifft. Nur zwei Minuten später nimmt Preißiger einen Abschlag von SpVgg-Torwart Franz Urlau mit der Brust an und trifft aus 30 Metern zum 3:1 über den Torhüter ins Netz.

Mit dem Sieg über die Löbtauer haben die 98’er den fünften Sieg in Folge eingefahren und sind nur noch zwei Punkte von Tabellenführer FV Blau Weiß Zschachwitz entfernt. Zum Abschluss der Hinrunde kommt am kommenden Wochenende der TSV Cossebaude ins Heinz-Steyer-Stadion.

Statistik:

Dresdner SC: Horn – Niederlein, Zillich, Kahl (80. Kühnel), N. Opitz – Kuon, Preißiger, Rittner (46. P. Opitz), S. Hofmann – Heinrich, Csobot (63. Barthel)
SpVgg Löbtau: Urlau – Paulke, Protasiuk, Bitterlich, Fischer – Riedrich, Puchta, Topf, Bruntsch, Wolf (65. Hadamietz) – Reitmeyer (72. Laspe)
Tore: 1:0 Heinrich (18. Min), 1:1 Bitterlich (FE/40. Min), 2:1 N. Opitz (87. Min), 3:1 Preißiger (89. Min)
Zuschauer: 143

Lade...
Kontakt