Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 17. August 2022

Scroll to top

Top

Dresdner SC - Radeberger SV 3:3

27.04.2012

21.04.2012     Spielbericht:

3:0 führte der DSC zur Pause gegen den Radeberger SV, musste in der zweiten Halbzeit drei Gegentore zum 3:3 Endstand hinnehmen und bliebt somit das vierte Spiel in Folge ohne Sieg. Ohne die gelbgesperrten Nico Opitz und Frank Rittner standen dem DSC nur drei Wechsler zur Verfügung. Mit Hofmann, Sieradzki und Wetzel standen drei A-Jugendliche in der Startelf.


Nach einer Phase des Abtastens verbucht der Dresdner SC nach einer knappen Viertelstunde die erste kleine Möglichkeit durch Sascha Hofmann, doch der Ball geht am Tor der Gäste vorbei. Kurz darauf fällt die überaschende Führung für die Schwarz-Roten. Nach einem Pass von Niko Kuon hatte sich Olaf Sieradzki gegen seinen Gegenspieler durchgesetzt und aus der Drehung zum 1:0 ins lange Eck getroffen. Kurz darauf kommt Kuon nach einer Kopfballvorlage von Rico Niederlein aus acht Metern zum Schuss und verwandelt zum 2:0 ins Eck. Direkt im Anschluss ist André Csobot nach Vorlage von Julius Wetzel auf links frei durch, RSV-Torwart Mirco Möckel kann den Schuss jedoch parieren. Nach 34 Minuten verbuchen die Radeberger ihre erste gefährliche Möglichkeit, doch Victor Janakiew pariert den Kopfball von Falk Starke nach einem Freistoß sicher. Kurz darauf ist erneut Csobot nach einem langen Ball von Marcus Zillich frei durch und trifft zum 3:0 ins lange Eck. Kurz vor der Pause geht ein Schuss der Gäste aus seitlicher Position über das Tor des DSC und Kuon scheitert mit einer Direktabnahme an Möckel. Mit der klaren 3:0 Führung der Hausherren geht es in die Halbzeitpause.


Nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff hat der DSC Glück, als die Radeberger mit einem Schuss nur den Pfosten treffen und der Nachschuss von Falk Starke an die Latte geht. Im Anschluss sind die Gäste die spielbestimmende Mannschaft und kommen folgerichtig mit einem Schuss aus 5 Metern von Marlon Fischer zum 3:1 Anschlusstreffer. Nur fünf Minuten später schließt Marco Widtmann aus der Drehung ab und trifft zum 3:2. Im Anschluss kommt der DSC zwar wieder etwas besser ins Spiel, kann sich jedoch nur mit einigen Kontern befreien. Nach einem Eckball zielt Rico Niederlein per Kopf über das RSV-Tor, einen Schuss von Niko Kuon von der rechten Seite pariert Mirco Möckel gut. In der 75. Minute zirkelt Alexander Preißiger einen Eckball auf den Kopf von André Csobot, doch dessen Versuch geht direkt in die Arme von Möckel. Im Anschluss passt Csobot mit der Hacke auf den eingewechselten Philipp Opitz, der den Ball zu Sascha Hofmann weiterleitet, doch dessen Schuss geht nur an die Latte. Kurz danach setzt sich Starke nach Pass von Widtmann durch und trifft freistehend zum 3:3 Ausgleich.
Mit dem 3:3 Unentschieden bleibt der DSC zwar weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz, der Abstand zu den dahinter platzierten Mannschaften ist jedoch kleiner geworden. Am Mittwoch empfangen die Schwarz-Roten im Nachholspiel des 15. Spieltages die SG Dynamo Dresden III.

Statistik:

Dresdner SC: Janakiew – Haase, Zillich, Niederlein, Forgber – Wetzel (57. P. Opitz), Kuon, Preißiger, Hofmann (84. Hupka) – Sieradzki (46. Barthel) – Csobot
Radeberger SV: Möckel – T. Fritsch, Keller, Marschner, Günther – Ritter, Fischer, Gierich, Schenk – Widtmann, Starke
Tore: 1:0 Sieradzki (23. Min), 2:0 Kuon (29. Min), 3:0 Csobot (40. Min), 3:1 Fischer (48. Min), 3:2 Widtmann (53. Min), 3:3 Starke (77. Min)
Zuschauer: 157

Lade...
Kontakt