Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

11. Spieltag: Dresdner SC - LSV Neustadt/Spree 0:1

14.11.2013

09.11.2013     Spielbericht:
Nach sechs Siegen in Folge musste der DSC gegen den Aufsteiger LSV Neustadt/Spree beim 0:1 erstmals seit dem 5. Spieltag wieder eine Niederlage hinnehmen. Das Tor hütete diesmal Max Ahnert für den verhinderten Christopher Schultchen. Nach seiner Genesung rückte auch Nico Fuchs auf seine Position in der Innenverteidigung. Sascha Hofmann und Julius Wetzel kehrten ebenfalls in die Startelf zurück.

Die Gäste vom LSV Neustadt/Spree, die bis dato auswärts noch keinen Punkt geholt hatten, starteten gegen den DSC mit einer Mauertaktik. Tief standen die Gäste in der eigenen Hälfte, störten aber konsequent die Angriffsbemühungen des DSC. Die 98’er zwar mit mehr Ballbesitz, aber in den Offensivbemühungen ungefährlich. Nach drei Minuten verbuchen die Gäste ihre erste Möglichkeit. Auf der anderen Seite setzt sich Gregor Harnath auf der linken Seite durch und flankt in die Mitte, wo Christian Heinrich freistehend den Ball verpasst. Nur kurz danach verbucht der DSC die nächste Möglichkeit, die jedoch ebenfalls geklärt wird. Einen Freistoß von Julius Wetzel von der linken Seite verpasst Heinrich per Kopf nur um wenige Zentimeter. Kurz vor der Pause spielt Lukas Hauptmann den Ball auf Heinrich, der jedoch nicht rechtzeitig an den Ball kommt, so dass LSV-Torwart Dominik Kosel erneut klären kann. Nach einer zerfahren ersten Hälfte geht es mit dem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

In der 2. Hälfte sehen die 194 Zuschauer einen DSC, der zwar drückend überlegen ist, aber vor dem gegnerischen Tor nur selten gefährlich auftaucht. Nach einem Vorstoß von Martin Käseberg auf der linken Seite verpassen Lukas Hauptmann und Christian Heinrich im Strafraum die Flanke nur knapp. Anschließend dauert es bis zu 75. Minute, ehe der DSC den nächsten gefährlichen Torschuss verbuchen kann. Nach Pass von Alexander Preißiger geht Käseberg zur Grundlinie und passt zurück auf den Elfmeterpunkt, wo der eingewechselte Daniel Forgber freistehend den Ball nicht richtig trifft und der Schuss am Tor vorbei geht. Auf der Gegenseite zieht Chris Hnyk nach einem abgewehrten Freistoß aus 18 Metern volley ab, doch Max Ahnert im DSC-Tor pariert den Ball stark. In der 81. Minute spielt der DSC eine Ecke kurz aus, anschließend flankt Hauptmann in die Mitte, wo der Kopfball von Heinrich jedoch abgefälscht wird und über das Tor geht. Nur kurz danach behauptet Hauptmann im Strafraum den Ball und wird von zwei Abwehrspielern zu Fall gebracht, der Schiedsrichter entscheidet jedoch nicht auf Foul. In der 88. Minute bekommt Lars Schöffel von Heinrich den Ball zugespielt und wird anschließend von einem Abwehrspieler gefoult. Diesmal entscheidet Schiedsrichter Julian Göpfter auf Elfmeter, doch Stefan Haase zielt links neben das Tor. Damit haben die 98’er in der laufenden Saison bereits den sechsten von acht Elfmetern verschossen, eine unglaubliche und hoffentlich bald endende Serie. Fast im Gegenzug kann der DSC einen Ball nicht richtig klären und Tobias Lohr passt in die Mitte, wo am langen Pfosten Mike Hänel den Ball aus dem Gewühl zum 0:1 ins Tor stolpert. In der Nachspielzeit verbuchen die Hausherren noch einen Distanzschuss durch Forgber, doch Dominik Kosel ist zur Stelle und klärt den Ball zur Ecke, die dann nichts meh einbringt.
Am 11. Spieltag musste der DSC somit nach sechs Siegen in Folge wieder eine Niederlage hinnehmen und rangiert damit wieder auf dem vierten Tabellenplatz. Das kommende Wochenende ist spielfrei, ehe es am 23.11. zum Aufsteiger NFV Gelb-Weiß Görlitz II geht.

Statistik:
Dresdner SC: Ahnert – Haase, Fuchs, Dietze (62. Mayer), Käseberg – S. Hofmann (62. Schöffel), Preißiger, Wetzel (69. Forgber), Harnath – Heinrich, Hauptmann
LSV Neustadt/Spree: Kosel – Richter, Liebsch, Nowotnick, Weichert – Rolof, Hnyk, Franke, Antkewitz, Hänel – Römer (67. Lohr, 90.+3. Weichert)
Tor: 0:1 Hänel (90. Min)
Besondere Vorkommnisse: 88. Min Haase [DSC] verschießt Foulelfmeter
Zuschauer: 194

Lade...
Kontakt