Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 2. April 2020

Scroll to top

Top

Dresdner SC - LSV 61 Tauscha 3:0

13.06.2011

11.06.2011     Spielbericht:
Auch das vorletzte Saisonspiel hat der Dresdner SC mit 3:0 gegen den LSV 61 Tauscha gewonnen, rangiert aber weiterhin einen Platz hinter den Aufstiegsrängen. Erneut musste der DSC auf den verletzten Stefan Steglich verzichten, dazu fehlte Tim Hoffmann. So rückten Daniel Forgber nach einwöchiger Pause und André Csobot zurück in die Startelf.

In der Anfangsphase des Spiels gegen den LSV Tauscha ist der DSC, der unbedingt gewinnen muss, viel zu passiv. Während die Schwarz-Roten in der Offensive nicht zielstrebig genug agieren, wird in der Defensive nicht konsequent gestört. Erst nach einer Viertelstunde übernimmt der DSC die Spielführung und kommt durch Daniel Forgber zur ersten Möglichkeit. Doch die Flanke des Abwehrspielers kann LSV-Torhüter Veit Griebsch abfangen. Mit einem Freistoß sorgt Tino Wecker nur kurz darauf für Gefahr vor dem Tor der Tauschaer, doch die Abwehr kann klären. In der 25. Minute führt Wecker einen Eckball kurz auf Alexander Preißiger, der den Ball wieder zurück legt und Wecker trifft im zweiten Anlauf zum 1:0 für den DSC. Nur Minuten später streicht ein Freistoß von Johann Kaltofen knapp am linken Pfosten vorbei. In der 33. Minute kommen die Gäste aus Tauscha zu zwei gefährlichen Angriffen, doch DSC-Torhüter Victor Janakiew ist jeweils auf dem Posten. Kurz vor der Halbzeitpause gelingt Christian Freudenberg die beruhigende 2:0 Halbzeitführung. André Csobot hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und zu Heinrich gespielt, der den Ball in den Rückraum passt, wo Freudenberg aus 18 Metern zum ins lange Eck trifft. Mit der sicheren Führung geht es für den DSC in die Halbzeitpause.

Nur vier Minuten dauert es in der zweiten Halbzeit ehe das dritte Tor für den Dresdner SC fällt. Im Anschluss sind die Schwarz-Roten zwar weiterhin die bessere Mannschaften, verpassen es jedoch das Ergebnis höher zu gestalten. Nach einer Flanke ist es Tino Wecker, der per Kopf seinen 25. Saisontreffer und das 3:0 erzielt. Einen Schuss von Christian Heinrich kurz danach kann Veit Griebsch zur Ecke klären. Auf der Gegenseite muss Victor Janakiew einen Schuss von Peter Ziesche parieren. Nach einem Pass von Wecker in die Spitze kann Christian Heinrich Griebsch umspielen, doch der LSV-Torhüter pariert den Schussversuch des DSC-Stürmers. Den Rückpass schießt Christian Freudenberg aus 16 Metern auf die Querlatte. Nur Sekunden später ist es erneut Freudenberg der einen Rückpass aus vollem Lauf nimmt und erneut geht der Ball nur knapp über das Tor der Gäste. Eine schöne Flanke von Freudenberg geht über den Gäste-Torhüter, doch ein Abwehrspieler kann kurz vor André Csobot retten. In der 72. Minute taucht Heinrich frei vor Griebsch auf, doch der Torhüter bleibt im 1-gegen-1 Sieger. Eine Flanke von der linken Seit köpft Wecker neben das Tor. Verdient mit 3.0 gewinnt der DSC die Partie gegen den Tabellenelften, verpasst es jedoch das Ergebnis höher zu gestalten und damit das Torverhältnis zu verbessern.

Statistik:
Dresdner SC: Janakiew – Niederlein, J. Kaltofen, Baum, Forgber – Freudenberg (82. Haase), Preißiger, A. Kaltofen, Wecker – Csobot (67. Kuon), Heinrich (75. Pokorny)
LSV Tauscha: Griebsch – Kühne – Günther, Zickler – Zinke (78. Göhring), Jentzsch, J. Sachse, Tillner, Venus (69. K. Sachse), Ziesche – Domsgen (62. Zander)
Tore: 1:0 Wecker (25. Min), 2:0 Freudenberg (39. Min), 3:0 Wecker (49. Min)
Zuschauer: 152

Lade...
Kontakt