Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 11. August 2020

Scroll to top

Top

23. Spieltag: Dresdner SC - Hoyerswerdaer SV 1919 5:0

29.05.2014

23.05.2014     Spielbericht:
Eine Halbzeit tat sich der DSC gegen den Abstiegskandidaten Hoyerswerdaer SV 1919 schwer, ehe in der zweiten Hälfte ein verdienter 5:0 Sieg herausgespielt wurde. Lukas Hauptmann rückte nach seiner Gelb-Sperre wieder in die Startformation, dazu durfte Julius Wetzel von Beginn an ran. Marc Dietze und Sascha Hofmann rückten dafür auf die mit fünf Spielern besetzte Auswechselbank.

Gegen ohne Wechsler und mit einigen A-Jugendlichen angetretene Hoyerswerdaer ist der DSC von Beginn an klar überlegen, während die Gäste nur selten eigene Angriffe starten können. Die erste Möglichkeit haben die 98’er in der sechsten Minute, als Christian Heinrich einen Freistoß von Philipp Gröblehner in Richtung kurzes Eck spielt, doch HSV-Torwart David Weidauer hat mit dem Kopfball von Alexander Preißiger keine Probleme. Kurz darauf kommt Julius Wetzel nach Pass von Gregor Harnath im Strafraum an den Ball, trifft jedoch mit seinem Schlenzer aufs lange Eck nur die Querlatte. Einen Schuss von Lukas Hauptmann aus 15 Metern pariert Weidauer zur Ecke. In der 31. Minute klärt Toni Schönach einen Pass von Martin Käseberg, den Nachschuss von Gröblehner kann Weidauer nur in die Mitte abklatschen lassen. Doch die Gästeabwehr kann gegen Heinrich den Ball aus der Gefahrenzone spielen. Nur Sekunden später kann sich Hauptmann gut durchsetzen, doch seinen Querpass kann ein Abwehrspieler vor Julius Wetzel zur Ecke klären. Nach dem anschließenden Eckball schließt Gröblehner vom Sechszehner flach ab und Heinrich verpasst in der Mitte nur knapp. Eine Flanke von Hauptmann von der rechten Seite bringt Preißiger hoch in die Mitte, doch den Volleyschuss von Wetzel pariert Weidauer stark. Kurz vor der Pause bringt Preißiger eine Flanke von der linken Seite auf den langen Pfosten, doch Weidauer pariert den Schuss von Gröblehner. Trotz einiger guter Möglichkeiten des DSC geht es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Christopher Schultchen hatte bis dahin einen fast beschäftigungslosen Nachmittag verlebt.

Nur sechs Minuten dauert es nach Beginn der zweiten Hälfte ehe endlich das erste Tor fällt. Einen Eckball von Philipp Gröblehner köpft Alexander Preißiger aus sieben Metern zum 1.0 ins Tor. Sekunden nach dem Wiederanpfiff flankt Preißiger auf Lukas Hauptmann, der an der Strafraumgrenze den heraus geeilten David Weidauer überlupft. Der Rettungsversuch von Silvio Liebe misslingt und der Ball fällt zum 2:0 ins Tor. Nach einem Pass von Gröblehner von der Grundlinie klärt die HSV-Abwehr vor dem einschussbereiten Christian Heinrich. Kurz danach wird Heinrich nach einem langen Ball von Liebe im Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen Elfmeter verwandelt Preißiger sicher zum 3:0. Erst in der 62. Minute verbuchen die Gäste ihre erste gefährliche Möglichkeit, doch Christopher Schultchen pariert den Schuss von Matthias Korch, der Nachschuss geht über das Tor des DSC. Kurz darauf pariert Schultchen einen Freistoß aus 25 Metern, ehe die Abwehr des DSC klären kann. In der 75. Minute passt Hauptmann den Ball vors Tor, wo Heinrich einschussbereit jedoch erneut gefoult wird. Diesmal tritt Gröblehner zum Strafstoß an und trifft mit seinem ersten Tor für den DSC zum 4:0. Nur Sekunden später taucht Hauptmann frei vor Weidauer auf, der jedoch Sieger bleibt. Mit dem nächsten Angriff bringt Heinrich den Ball von der Grundlinie in den Rückraum, wo Preißiger jedoch freistehend und aus dem Lauf weit über das Tor schießt. Ein Schuss des zuvor eingewechselten Robert Thomas wird von einem Abwehrspieler zur Ecke geklärt. In der letzten Minute des Spiels setzt sich Gregor Harnath zur Grundlinie durch und passt in die Mitte, wo Heinrich zum 5:0 Endstand trifft.
Durch den klaren Sieg hat der DSC den 6. Tabellenplatz erobert. Zum letzten “weiten” Auswärtsspiel der Saison geht es am kommenden Wochenende zum Aufsteiger LSV Neustadt/Spree.

Statistik:
Dresdner SC: Schultchen – Harnath, Niederlein (65. Dietze), Fuchs, Käseberg – Wetzel (56. Thomas), Joneleit (60. Sieradzki), Preißiger, Gröblehner – Hauptmann, Heinrich
Hoyerswerdaer SV: Weidauer – Bramborg, Liebe, Schönach, Holz – Zomack, Heinze, Korch, Bierholdt – Schleiernik, Lange
Tore: 1:0 Preißiger (51. Min), 2:0 Hauptmann (52. Min), 3:0 Preißiger (FE/57. Min), 4:0 Gröblehner (FE/75. Min), 5:0 Heinrich (90. Min)
Zuschauer: 171

Stimme zum Spiel:
Alexander Preißiger: In der ersten Halbzeit haben wir es verpasst, ein Tor zu machen. Es ist auch immer schwierig gegen Gegner, die tief hinten drin stehen, wir haben es aber auch nicht gut zu Ende gespielt. In der zweiten Halbzeit konnten wir dann das 1:0 und 2:0 erzielen, so dass es in der Folge dann relativ einfach lief. Wir hätten noch mehr Tore machen können, aber mit dem 5:0 sollte man insgesamt zufrieden sein.

Lade...
Kontakt