Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

Dresdner SC - FV Gröditz 1911 2:0

04.12.2008

08.11.2008     Spielbericht:
Wie schon in den vorangegangenen Spielen musste DSC-Trainer Jens Flügel beim 2:0 gegen den FV Gröditz 1911 auf wichtige Spieler verzichten. Andre Csobot sorgte in seinem dritten Spiel von Beginn an für die beiden Tore zum Sieg. Verzichten mussten die Dresdner auf den gelb gesperrten Stefan Haase und den verletzten Christian Heinrich. Aber auch bei den Gäste fehlten wichtige Spieler.

Der Dresdner SC erwischte gegen den sehr defensiv eingestellten Gegner einen guten Start, doch Stefan Steglich und Martin Mikolayczyk verfehlten mit ihren Schüssen das Tor der Gäste um einige Meter. Nach 10 Minuten entwickelte sich ein Spiel zwischen beiden Strafräumen, während die Gröditzer kein Spiel entfalteten, fand der DSC kein Rezept gegen die vielbeinige Abwehr der Gäste. Die erste Möglichkeit für die Gröditzer hat Martin Bächler nach 21 gespielten Minuten, doch Norman Teichmann im DSC-Tor hat mit dem schwachen Schuss keine Probleme. Auf der anderen Seite kann Niko Kuon einen Pass von Robert Gläsel annehmen, zielt jedoch am langen Pfosten vorbei. Kurz darauf kann sich Gläsel nach einem weiten Abschlag von Teichmann auf der rechten Seite durchsetzen und in die Mitte flanken, doch Packroff kann den Kopfball von Andre Csobot im letzten Moment zur Ecke köpfen. Im Anschluss an den Eckstoß erkämpft sich René Fitzsche den Ball und flankt erneut in die Mitte, wo Csobot aus Nahdistanz den Ball über das Gröditzer Tor schießt. Kurz vor der Pause wird ein Schuss von Kuon im Anschluss an eine Ecke abgeblockt, der Nachschuss von Steglich geht knapp am langen Pfosten vorbei. Trotz zweier guter Möglichkeiten für den DSC geht es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Die erste gute Möglichkeit nach der Pause kann Andre Csobot zur Führung nutzen. Eine gute Flanke von René Fritzsche bringt der Stürmer per Kopf aus 7 Metern zum 1:0 im Gröditzer Tor unter. Im Anschluss verpassen im Gröditzer Strafraum gleich zwei DSC’er eine Flanke von Robert Gläsel nur knapp. Nur eine gute Möglichkeit können die Gäste in der zweiten Hälfte verbuchen, doch Rick Wojtetzka schießt über das Tor von Norman Teichmann. In der 77. Minute kann Martin Mikolayczyk den Ball von der Grundlinie in die Mitte flanken, wo Csobot den Ball zum 2:0 ins Tor köpft. Kurz vor dem Ende bringt Mikolayczyk einen Freistoß von rechts auf den kurzen Pfosten, doch ein Gröditzer kann den Ball noch über das eigene Tor lenken. Die anschließende Ecke köpft Moritz Niese aufs Gröditzer Tor, doch der Schlussmann der Gäste hat mit dem Ball keine Probleme.
Der DSC bleibt mit diesem Sieg auf Rang 3, kann jedoch aufgrund der Erfolge von Hellerau und Riesa keine Punkte nach oben gut machen. Am kommenden Wochenende reisen die Schwarz-Roten zum Hinrundenabschluss zum Tabellenvierten Post SV Dresden.

Statistik:
Dresdner SC: Teichmann – Kloppisch, Klose, Baum, Preißiger – Fritzsche (77. Exner), Steglich, Mikolayczyk, Kuon (80. Niese) – Csobot, Gläsel
FV Gröditz: Tietze – Schoof, Hofmeister, Packroff (79. Kleeberg), Reinicke – Ziebig, Ihbe, Schiffner (14. Wojtetzka), Drescher – Bächler, Ostrzechowski
Tore: 1:0 Csobot (53. Min), 2:0 Csobot (77. Min)
Zuschauer: 168

Lade...
Kontakt