Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 25. September 2020

Scroll to top

Top

22. Spieltag: Dresdner SC - FV Eintracht Niesky 0:0

13.05.2013

11.05.2013     Spielbericht:
Mit einem torlosen Unentschieden endete das Heimspiel des DSC gegen den Tabellenzweiten FV Eintracht Niesky. Im Vergleich zur nur zwei Tage zuvor siegreiche Elf gegen den FSV Oderwitz stellte Boris Lucic die Mannschaft auf vier Positionen um. Moritz von Galen, Sascha Hofmann, Gregor Harnath und Lars Schöffel rückten in die Startelf. Während Marcus Zillich, Franz Seifert, Julius Wetzel und André Csobot auf der Ersatzbank Platz nahmen. Im Tor stand erneut Nachwuchskeeper Max Ahnert.

Nachdem sich beide Mannschaften zu Beginn etwas abtasten und nach vorne nur wenig wagen wird der DSC mit zunehmender Spieldauer immer stärker. Die erste gute Möglichkeit der Partie gehört jedoch den Gästen, doch Max Ahnert pariert den Distanzschuss von Arek Dybka im Nachfassen. Auf der anderen Seite kann sich Lukas Hauptmann gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und abschließen, doch FV-Torwart Daniel Höher kann den zentralen Schuss parieren. Nach einem Freistoß von Philipp Mayer von der rechten Seite kommt Moritz von Galen zum Kopfball, zielt jedoch knapp neben das Tor. Nur kurz danach setzt sich Gregor Harnath auf links durch und zieht dann in die Mitte, doch sein Schlenzer aus 16 Metern geht knapp am langen Pfosten vorbei. Nach einem Eckball von Lars Schöffel köpft Mayer den Ball in Richtung Gäste-Tor, doch erneut ist Höher zur Stelle. Der DSC ist nun klar die bessere Mannschaft und kann die Gäste in deren Hälfte einschnüren. In der 37. Minute wird ein Schuss von Christian Heinrich aus 16 Metern von einem Abwehrspieler über das Tor abgefälscht. Nach dem anschließenden Standard kommt von Galen im Strafraum zum Kopfball, doch der Ball trifft nur die Querlatte. Trotz mehrerer guter Chancen auf Seiten des DSC geht es ohne Tore in diese Halbzeitpause.

In der Pause findet der Trainer der Gäste wohl die richtigen Worte, denn plötzlich kommen die Nieskyer besser in die Partie und zu einigen Möglichkeiten. Doch sowohl Arek Dybka, als auch Paul Seifert, der Bruder von DSC-Spieler Franz Seifert, können ihre Torchancen nutzen. Auf der anderen Seite kann der DSC nur eine gute Möglichkeit verbuchen, doch den Schuss des eingewechselten André Csobot pariert Daniel Höher im Tor der Gäste. Kurz vor dem Ende der Partie haben die Schwarz-Roten Dresdner Glück. Nach einem Pass in die Spitze spitzelt Paul Seifert den Ball ins lange Eck, doch das Schiedsrichterkollektiv entscheidet auf Abseits und so endet die Partiemit einem gerechten 0:0 Unentschieden.
Der DSC hat nun ein Wochenende spielfrei, ehe es am 25.05. zu Mitabstiegskandidaten SV Großpostwitz-Kirschau geht.

Statistik:
Dresdner SC: Ahnert – Haase (76. Seifert), von Galen, Fuchs, Mayer – Hofmann, Preißiger, Hauptmann, Harnath – Heinrich (64. Csobot), Schöffel (58. Wetzel)
Eintracht Niesky: D. Höher – Janus – Ebert, Garbe – Brückner, Krause, S. Herrmann, Kauschmann (74. Hilbrich), M. Höher (87. N. Hermmann) – Seifert (90. Gauernack), Dybka
Tore: Fehlanzeige
Zuschauer: 189

Lade...
Kontakt