Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 1. Oktober 2022

Scroll to top

Top

Dresdner SC - FV Dresden 06 0:3

25.01.2008

15.01.2008     Spielbericht:
Zum dritten Vorbereitungsspiel empfing der Dresdner SC den Landesligaspitzenreiter FV Dresden 06 auf Platz 6 im Sportpark Ostragehege. Nur zwei Tage nach dem 6:0 Erfolg gegen die Reserve von Laubegast bekam man es nun also mit der ersten Mannschaft der Ostdresdner zu tun. Trainer Harald Fischer wählte mit Moritz Niese, André Csobot und Bert Schindler in der Anfangsformation eine offensive Ausrichtung. Doch in der Anfangsphase war der DSC vor allem in der Defensive gefordert. Denn schon nach einer Minute gingen die Gäste durch einen Treffer von Robert Heise in Führung und übten im Anschluss daran großen Druck, auf das von Stefan Horn gehütete Tor, aus. Vor allem bei Ecken und Freistößen brannte es lichterloh im Strafraum der Schwarz-Mohnroten. Doch mit Glück und Geschick gelang es dem Sport-Club keinen weiteren Treffer bis zur Pause zuzulassen. Aufgrund des starken Drucks der 06er gelang es dem DSC allerdings kaum, sein am Sonntag eindrucksvoll demonstriertes Offensivspiel aufzuziehen. Nur eine Torchance durch Moritz Niese konnte registriert werden. Nach einer weit von links geschlagenen Flanke gelang es Niese den Ball sicher anzunehmen und flach in Richtung Tor zu befördern. Doch ein Abwehrspieler blockte den Schuss so ab, dass der Torhüter der Gäste wenig Mühe hatte, das Leder aufzunehmen.

In der Halbzeitpause wechselte der Sport-Club vier Mal: Martin, Klose, Koppisch und Gottschalk kamen für Niederlein, Steglich, Gläsel und Horn in die Partie. Auch nach dem Seitenwechsel dominierten zunächst die Laubegaster die Szenerie. In der 50. Minute konnte der Sport-Club einen gefährlichen Freistoß gerade noch abwehren, doch acht Minuten später erhöhte Jank auf 0:2 für die Gäste. Danach wurde der DSC jedoch stärker und erspielte sich einige gute Torsituationen. Die erste Möglichkeit hatte Niese mit einem Freistoß, wenig später konnte der Keeper der 06er eine Flanke, des mittlerweile für Fennert gekommenen Opitz, gerade noch abwehren. Eine Minute später wäre der Torhüter der Gäste chancenlos gewesen, denn Bert Schindler hatte selbigen ausgespielt, doch ein auf der Linie stehender Spieler des Landesligisten konnte den Schuss aus spitzem Winkel gerade noch abwehren. Wiederum nur wenig später versuchte Csobot mit einem Distanzschuss den Anschlusstreffer für den DSC zu erzielen, doch der Keeper der 06er konnte den Ball sicher fangen. Die letzte gute Chance für die Fischerelf vergab Robert Gläsel, der nach einer Ecke zum Schuss kam, den Ball jedoch aus fünf Metern über das Gehäuse der Gäste jagte. Zehn Minuten vor Spielende besorgte Hamel nach einem Konter den 0:3-Endstand.

Statistik:
Dresdner SC: Horn – Niederlein, Kahl, Keilholz, Fennert – Gläsel, Steglich, Niese, Preißiger – Schindler, Csobot – Wechsler: Martin, Opitz, Klose, Baum
Tore: 0:1 Heiße (1. Min), 0:2 Jank (58. Min), 0:3 Hamel (83. Min)
Zuschauer: 25

Lade...
Kontakt