Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 23. Februar 2020

Scroll to top

Top

Dresdner SC - BSV Strehla 2:1

20.05.2009

17.05.2009     Spielbericht:
Trotz knapp 25 Minuten in Unterzahl hat der Dresdner SC das Spiel gegen den noch abstiegsgefährdeten BSV Strehla knapp mit 2:1 gewonnen. Erneut musste DSC-Trainer Jens Flügel auf mehreren Positionen umbauen, unter anderem fiel diesmal auch der bisherige Kapitän, nach den Verletzungen von Baum und Steglich, Robert Gläsel aus. Dafür übernahm Torwart Norman Teichmann die Kapitänsbinde.

Gegen harmlose Strehlaer übernahm der DSC von Beginn an das Geschehen und verbuchte in der ersten Halbzeit einige gute Möglichkeiten. Die erste hat Peter Klose bereits nach drei Minuten, als sich der Abwehrspieler durchsetzen und abziehen kann, doch der Ball geht knapp am linken Pfosten vorbei. Ein Freistoß von René Fritzsche geht am linken Dreiangel vorbei. In der 20. Minute macht es Andre Csobot besser, als er einen Pass von Alexander Preißiger aus 16 Metern direkt zum 1:0 versenkt. Im Anschluss kann sich Albrecht Kaltofen durchsetzen und den ablegen, doch der Schuss von Niko Kuon trifft wieder Kaltofen und die Gäste können die Situation klären. In der 32. Minute geht ein Schuss von Fritzsche aus 16 Metern über das Tor des BSV, der Schuss von Christian Heinrich wird zur Ecke geklärt. Im Anschluss setzt sich Fritzsche auf der rechten Seite durch und bringt den Ball in die Mitte, wo Csobot volley abzieht, aber genau auf den Torwart zielt. Fünf Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit köpft Heinrich einen Freistoß von Fritzsche in die Mitte, wo Kaltofen aus Nahdistanz zum 2:0 trifft. Bereits in der Nachspielzeit bringt Klose, nach einem Ballverlust des DSC im Mittelfeld, den Strehlaer Istvan Ivacs im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelt Rene Pöschel zum 2:1 Anschlusstreffer für die Gäste. Ebenfalls noch in der Nachspielzeit köpft Csobot eine Preißiger-Flanke in die Mitte, doch Gäste-Torwart Phillip Lippold kann die Direktabnahme von Heinrich klären.

In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste stärker, während der DSC die Überlegenheit der ersten Hälfte nicht mehr umsetzen konnte. In der 51. Minute wird ein Freistoß der Hausherren abgewehrt, der Nachschuss aus 25 Metern geht über das Tor des BSV. Kurz danach kann sich Thomas Mayer in Richtung Strafraum durchsetzen, während die DSC-Defensive nur zuschaut. Erst im letzten Moment wird der Strehlaer Mittelfeldspieler noch gestoppt. Auf der anderen Seite bringt Csobot eine Flanke in die Mitte, wo Heinrich den Ball aus 7 Metern mit dem Oberschenkel über das Tor leere Tor schießt. In der 58. Minute setzte sich Mayer auf rechts durch, doch Norman Teichmann im DSC-Tor kann die Flanke aus der Gefahrenzone klären. Der Nachschuss von Sebastian Beschow aus 25 Metern geht knapp rechts am Tor vorbei. Aber der 65. Minute muss der DSC das Spiel zu Zehnt bestreiten, nachdem Klose für ein harmloses Foul die zweite gelbe Karte in diesem Spiel sieht und damit vorzeitig unter die Dusche muss. Im Anschluss wird der DSC jedoch wieder stärker und kann das Spiel nun wieder ausgeglichen gestalten. Kurz nach dem Platzverweis kann Kuon einen Pass eines Strehlaers auf seinen Torwart abfangen, doch der Schuss geht knapp am rechten Pfosten vorbei. Die Zuschauer sahen danach vorwiegend ein Spiel im Mittelfeld, richtige Torchancen blieben nun Mangelware. Ein Kopfball des eingewechselten Alexander Hornauer nach einer Ecke trifft nur das Außennetz des DSC-Tores. Die letzte Möglichkeit des Spiels hat der DSC, doc der Schuss von Kuon aus 18 Metern geht knapp über das Strehlaer Tor.
Nach diesem Sieg ist dem DSC der dritte Tabellenplatz drei Spieltage vor dem Ende der Saison bei 11 Punkten Vorsprung nicht mehr zu nehmen.

Statistik:
Dresdner SC: Teichmann – Preißiger, Klose, Mikolayczyk, (58. Willig) – Niese, Kaltofen, Fritzsche, Kuon – Csobot (84. Tietze), Heinrich
BSV Strehla: Leippold – Pöschel – König, Fleischmann (74. Schmidt) – Nikolaus, Iwan, Düsterhöft (57. Hornauer), Mayer, Bernecker (20. Beschow) – Ivacs, Zipprich
Tore: 1:0 Csobot (20. Min), 2:0 Kaltofen (40. Min), 2:1 Pöschel (45.+2. Min)
Besondere Vorkommnisse: 65. Min gelb-rote Karte Klose [DSC] (wg. Foulspiel)
Zuschauer: 112

Lade...
Kontakt