Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 15. Juni 2024

Scroll to top

Top

Dresdner SC - 1. FC Dynamo Dresden II 0:2

06.09.2006

05.09.2006     Spielbericht:
In der ersten Runde des sächsischen Landespokals war dem DSC die 2. Mannschaft des 1. FC Dynamo Dresden zugelost worden, zwar blieb die erhoffte Überraschung aus, dennoch gelangen dem klaren Favoriten nur zwei Tore. Neuzugang Moritz Niese lief erstmals für den DSC auf, konnte als einzige Sturmspitze jedoch nicht viel erreichen. Für den fehlenden Tom Stephan rückte Markus Grüninger nach seiner Verletzung zurück in die Viererkette.

Der Gast, welcher in der Landesliga spielt, bestimmte über 90 Minuten das Spiel und kam bereits in der dritten Spielminute zur ersten guten Möglichkeit, doch nach einem Freistoß von Andre Heinisch verpasst Ronald Wolf per Kopf am kurzen Pfosten. Bereits zwei Minuten später stand es bereits 1:0 für Dynamo, Steffen Dörner hatte per Freistoß aus 25 Metern ins lange Eck getroffen. Auch im Anschluss die Schwarz-Gelben weiterhin druckvoll, der DSC nur mit wenigen Entlastungsangriffen, ohne jedoch eigene Möglichkeiten verbuchen zu können. Nach klugem Pass von Pierre Nebes in den Strafraum, schiebt Marc Hensel den Ball aus Nahdistanz am Tor vorbei, einen Schuss von Robert Scannewin aus sieben Metern kann Markus Grüninger zur Ecke klären (9. Minute). Rudolf Keilholz klärt nach Eingabe von Heinisch vor Hensel, Scannewin schießt aus 16 Metern über das DSC-Gehäuse. In der 17. Minute kann der Gastgeber seine erste Möglichkeit verbuchen, nach Freistoß von Nikica Maglica trifft Martin Götze am langen Pfosten den Ball nicht richtig und dieser fliegt am Tor vorbei. Auch die zweite DSC-Möglichkeit leitete ein Standard ein, nach einem weiten Freistoß kann Jan Seifert jedoch vor Moritz Niese klären. In der Folgezeit wieder die Gäste am Zug und vor allem Scannewin vergab gute Möglichkeiten, einen Kopfball nach einer Ecke klärte Götze auf der Linie, völlig frei schießt der Dynamo-Stürmer aus 16 Metern am Tor vorbei (26. Minute). Auf der anderen Seite taucht Ronald Zorn nach einer Flanke vor dem Tor auf, schiebt den Ball jedoch am kurzen Pfosten vorbei. Erneut Scannewin hatte weitere Chancen auf dem Fuß, doch ein Kopfball ging über das Tor, einen Schuss aus 20 Metern kann DSC-Torhüter Felix Gottschalk im Nachfassen parieren. Eine Minute vor der Halbzeit machte es Hensel besser, nach einer weiten Flanke steigt er höher als der herauslaufende Gottschalk und köpft den Ball zum 2:0 Pausenstand ins leere Tor.

In der zweiten Halbzeit sahen die 296 Zuschauer ein schwaches Spiel, die Gäste hatten das Tempo rausgenommen, dem DSC gelang nach vorne nichts. Einen Freistoß von Dynamo aus 20 Metern kann Gottschalk nur prallen lassen, doch die DSC-Abwehr klärt den Ball aus der Gefahrenzone. Nach einer weiteren Möglichkeit für Scannewin (drüber) blieben gute Torchancen aus und erneut Scannewin setzte in der70. Minute den nächsten Akzent. Nach einem Ballgewinn von Markus Grüninger tritt der Dynamo-Stürmer gegen den Abwehrspieler nach und sieht vom Schiedsrichter die rote Karte. Kurz darauf pariert Gottschalk einen Kopfball des eingewechselten Sebastian Kieback mit schnellem Reflex zur Ecke. Auf der anderen Seite leitete Stefan Steglich zwei Möglichkeiten für den Gastgeber ein, nach einem Freistoß des Mittelfeldakteurs trifft Götze den Ball nicht richtig und Gäste-Torwart Daniel Zacher kann klären. Ein Schuss von Steglich, der sich zuvor schön durchgesetzt hatte, fliegt am rechten Pfosten vorbei (77. Minute). Die letzte Möglichkeit hatten erneut die Gäste, doch Gottschalk kann den Schuss von Pierre Nebes parieren. Damit blieb es in der zweiten Halbzeit torlos und die 2. Mannschaft des Stadtrivalen zieht, ohne eine überzeugende Leistung abgeliefert zu haben, in die nächste Runde ein.

Statistik:
Dresdner SC: Gottschalk – Haase (85. Erdmann), Grüninger, Keilholz, Zillich (87. Kahlig) – Gläsel, Steglich, Zorn, Maglica (74. Preißiger), Götze – Niese
Dynamo Dresden II: Zacher – Seifert (60. Leutert) – Minks, Schletzke – Wolf, Heinisch, Nebes, Dörner, Strathe – Hensel (62. Kieback), Scannewin
Tore: 0:1 Dörner (5. Min), 0:2 Hensel (44. Min)
besondere Vorkomnisse: 70. Min rote Karte Scannewin [Dynamo] (Tätlichkeit)
Zuschauer: 296

Lade...
Kontakt