Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

22. Spieltag: SSV Markranstädt - Dresdner SC 8:1

04.04.2006

01.04.2006    Spielbericht:
Mit einem absoluten Rumpfteam hat der Dresdner SC das Spiel bei Tabellenführer SSV Markranstädt mit 1:8 verloren. Dreizehn Leute fehlten Trainer Andreas Pach krankheits- oder verletzungsbedingt. Christoph Baum rutschte, nach seiner fünften gelben Karte, wieder in die Anfangself, in der auch Niels Grell wieder dabei war. Dazu übernahm Michael Damm aus der 2. Mannschaft in seinem ersten Landesligaspiel in dieser Saison die Position im linken Mittelfeld. Lars Haubold, vergangene Woche mit einem Zehn-Minuten Einsatz und Peter Poike, beide aus der A-Jugend des DSC komplettierten das Team.

In der Anfangsviertelstunde konnten die Dresdner gegen den klaren Favoriten gut mithalten und verbuchten nach einem Freistoß die erste Möglichkeit des Spiels (1. Minute). Ihren ersten gefährlichen Angriffen hatten die Markranstädter in der 9. Minute, als Christian Mittenzwei nach einer weiten Flanke vor Stefan Horn auftauchte, doch der DSC-Torhüter den Ball klären kann. Nach erneuter Flanke von außen hat Horn mit dem schwachen Kopfball von Hans-Jürgen Weiß keine Probleme. Eine Flanke von Martin Genschur klärt Ronald Zorn im letzten Moment vor einem SSV-Stürmer zur Ecke. In der 14. Minute kann Thomas Krosse nach Abstimmungsproblemen beim DSC eine Flanke in den Strafraum bringen, wo Mittenzwei nicht richtig hinter den Ball kommt und Horn parieren kann. Drei Minuten später verpasst Martin Werner nach Ecke von Genschur in der Mitte und Mittenzwei schießt am Tor des DSC vorbei. Während Horn gegen Weiß noch klären kann, ist Rene Ledwoch in der 22. Minute für den Gastgeber erfolgreich. Nach einem Freistoß von Krosse klärt Zorn per Kopf, doch Rico Kauerhof bringt den Ball erneut in die Mitte, wo Ledwoch völlig frei per Kopf zum 1:0 trifft. Nur eine Minute trifft Weiß nach Flanke von Werner aus elf Metern zum 2:0. Das 3:0 nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff kann Horn gegen den frei vor ihm auftauchenden Ledwoch verhindern. Auch gegen den freien Werner ist der DSC-Torhüter auf dem Posten und kann die Flanke abfangen. Auf der anderen Seite kann Zorn nach Kombination mit Damm in die Mitte flanken, wo Lars Weißenberger den Ball jedoch klärt. In der 36. Minute legt Nikica Maglica auf Christoph Baum ab, der aus 30 Metern einfach abzieht und zum 1:2 in den linken Winkel trifft. Bis zur Pause wieder der SSV am Zug und nach Flanke von Weiß mit der nächsten Möglichkeit, doch Horn pariert den schwachen Schuss von Ledwoch. Eine Minute vor der Halbzeit zieht Mittenzwei, nach Gewühl im DSC-Strafraum, aus zehn Metern ab und trifft zum 3:1 für Markranstädt. Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die Pause.

Nur eine Minute nach Beginn der 2. Hälfte trifft Weiß mit einer Direktabnahme nur den linken Pfosten, der Nachschuss von Werner wird abgeblockt, doch erneut Mittenzwei trifft aus elf Metern zum 4:1. Nach einer weiten Flanke verpasst Peter Poike den Ball, so dass Werner frei durch ist und zum 5:1 ins lange Eck verwandelt (55. Minute). Christian Mittenzwei mit seinem dritten Treffer, steuerte das 6:1 für den SSV bei nachdem er sich am Strafraum gegen drei DSC’er durchgesetzt hatte. In der Folgezeit ließen es die Gastgeber ruhiger angehen und kamen somit zu weniger Möglichkeiten. In der 81. Minute kann die DSC-Abwehr einen 18-Meter-Schuss des eingewechselten Rene Steuernagel abblocken, doch drei Minuten später trifft Rico Kauerhof nach einer Ecke im zweiten Anlauf zum 7:1. Den 8:1 Endstand erzielte Martin Genschur mit einem Kopfball aus zehn Metern in der 86. Minute. Zwei Minuten vor dem Ende der Partie verhinderte Stefan Horn das mögliche 9:1 gegen Hans-Jürgen Weiß.

Statistik:
SSV Markranstädt: Gödt – Weißenberger – Räbsch, Kauerhof – Krosse (74. R. Genschur), Ledwoch, Rosenkranz, Mittenzwei, M. Genschur – Werner (59. Steuernagel), Weiß
Dresdner SC: Horn – Zorn – Poike, Grell – Kahlig, Haubold, Zillich, Baum, Maglica, Damm – Gläsel
Tore: 1:0 Ledwoch (22. Min), 2:0 Weiß (23. Min), 2:1 Baum (36. Min), 3:1 Mittenzwei (44. Min), 4:1 Mittenzwei (46. Min), 5:1 Werner (55. Min), 6:1 Mittenzwei (60. Min), 7:1 Kauerhof (83. Min), 8:1 M. Genschur (86. Min)
Zuschauer: 200

Lade...
Kontakt