Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 9. April 2020

Scroll to top

Top

11. Spieltag: Dresdner SC - FV Dresden Nord II 1:1

07.11.2005

05.11.2005 Spielbericht:
Mit einem 1:1 Unentschieden gegen den Drittletzten, die 2. Mannschaft des FV Dresden Nord, hat der Dresdner SC nach 5 Niederlagen in Folge bei 2:21 Toren, erstmals wieder Punkte eingefahren. Neu im Kader diesmal Mittelfeldspieler Alexsandr Postolaki aus Mazedonien, der bereits seit dem Sommer beim DSC weilt, aber erst seit November spielberechtigt ist. Er ersetzte den verletzten Markus Grüninger, Marc Erdmann übernahm erneut für Willi Richter die Position des linken Läufers.
Die ersten Minuten des Spiels gehörten den Gäste vom FV Nord, die damit auch zu einigen Chancen kamen. Ein Kopfball von Andre Müller geht knapp am DSC-Tor vorbei, Tom Stephan klärt auf der Linie nachdem Sebastian Hecht sich schön durchgesetzt hatte (9. Minute). Nach einem weiten Einwurf kann erneut Müller per Köpf verlängern, doch alle Spieler verpassen den Ball. In der 19. Minute klärt Felix Gottschalk im DSC-Tor einen Freistoß der Gäste aus 20 Metern, nachdem Marcus Zillich Sebastian Rosse gefoult hatte. Nach dem ersten guten der Angriff der Schwarz-Roten wird Tom Stephan im Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen Elfmeter verwandelt Nikica Maglica zum 1:0 für den DSC (23. Minute). Nur sieben Minuten später stehen die Gäste nur noch zu Zehnt auf dem Platz, nach einer klaren Tätlichkeit von Eric Stritter an Daniel Bensch, ohne dass der Ball in der Nähe ist, muss Stritter mit Rot vom Platz. Der folgende Freistoß von Maglica fliegt durch den ganzen Strafraum, wo drei DSC’er verpassen und geht knapp am langen Pfosten vorbei. Nach Pass von Alexsandr Postolaki auf Marc Erdmann kommt dieser zur Flanke, doch Markus Eismann im Nord-Tor kann den Ball klären. Die letzte Möglichkeit der ersten Halbzeit hatte Daniel Bensch, nachdem eine Flanke von Tom Stephan zur Ecke geklärt wird, köpft Bensch den Ball knapp über das Tor (44. Minute). In einer über weite Phasen ausgeglichenen ersten Halbzeit vermochte es der DSC vor allem gegen Ende nicht die Überzahl auszunutzen und das Ergebnis zu erhöhen.

Die erste Möglichkeit nach der Pause haben die Nordler, doch der Schuss trifft nur Libero Ronald Zorn, der den Ball zur Ecke klären kann (52. Minute). Auf der anderen Seite köpft Marc Erdmann einen Eckball unbedrängt in die Mitte, wo im Gewühl ein DSC’er schießen kann, der jedoch abgefälscht und geklärt werden kann. Nach schönem Spielzug über mehrere Stationen kommt Stephan aus 16 Metern zum Schuss, doch Eismann kann den Ball parieren. In der 58. Minute können die Gäste ausgleichen, Rosse hatte sich auf links durchgesetzt und in die Mitte gepasst, wo Rene Schildt den Ball unhaltbar zum 1:1 ins Dreiangel verwandelte. Bis zum Ende dominierten die Schwarz-Roten nun das Spiel und drückten auf die erneute Führung. Ein Schuss von Bensch geht knapp am Tor vorbei, nach Pass von Maglica lässt Bensch den Ball durch die Beine zu Zillich, dessen Schuss wird von einem Nordler auf der Linie geklärt wird (74. Minute). Auf der anderen Seite klärt Stephan ein Kullerball nach einer Ecke auf der Torlinie. Mit einem Freistoß aus 25 Metern trifft Postolaki nur in die Mauer, im Anschluss können sich die Schwarz-Roten den Ball hin- und herschieben, doch Maglica und Stephan scheitern. Ein guter Schuss des eingewechselten Willi Richter geht zehn Minuten vor dem Ende der Partie knapp am Tor vorbei. Die letzten vier Spielminuten sind auch die DSC’er nur noch zu Zehnt, Maglica wird wegen mehrmaligen Meckerns mit Gelb-Rot vom Platz geschickt. Nach einer guten Freistoß-Chance der Nordler, die Gottschalk gut pariert, scheitert Stephan im Gegenzug nach einem Solo an der Gäste-Abwehr. Nach Flanke von Stephan nimmt Richter den Ball volley, verfehlt jedoch das Tor. Die letzte Möglichkeit des Spiels hatte Postolaki, nach schönem Solo schließt er aus 16 Metern ab, doch Eismann kann den Ball aus der Torecke kratzen und klären (93. Minute).
12 gelbe, eine gelb-rote und eine rote Karte zeugen von einer umkämpften Partie, die Schiedsrichter Nixdorf nicht immer im Griffe hatte. Der Punktgewinn nutzt dem FV Dresden Nord mehr als dem DSC, denn der Abstand zum ersten Nichtabstiegplätze beträgt damit weiterhin sechs Punkte.

Statistik:
Dresdner SC: Felix Gottschalk – Ronald Zorn – Christoph Baum, Marcus Zillich – Tom Stephan, Alexsandr Postolaki, Stefan Steglich, Nikica Maglica, Marc Erdmann (76. Willi Richter) – Daniel Bensch, René Fritzsche (59. Robert Gläsel)
FV Dresden Nord II: Markus Eismann – Ronald Pohl – Sebastian Hecht, Robert Vogt (32. Rene Schildt) – Eric Stritter, Martin Hulala, Thomas Lange, Adis Islamovic, Thomas Ulbrich – Andre Müller, Sebastian Rosse (78. Christian Lotz)
Tore: 1:0 Maglica (FE/22. Min), 1:1 Schildt (58. Min)
besondere Vorkommnisse: 29. Min rote Karte Stritter [FVN] (Tätlichkeit), 86. Min gebl-rote Karte Maglica [DSC] (Meckern)
Zuschauer: 120

Lade...
Kontakt